Pulled Chicken in einer Honey-Mustard-BBQ Sauce


Rezept speichern  Speichern

ein Rezept für einen 3,5 L. Crockpot / Slowcooker

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (83 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 24.11.2014



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n), halbiert, in dünne Scheiben geschnitten
3 Hähnchenbrüste (ca. 600 g)
260 ml Ketchup
1 EL Balsamico, dunkler, sehr mild
2 EL Zucker, braun
2 EL Honig, flüssiger
1 EL Senf, mittelscharfer
1 TL Worcestersauce
½ TL Tabasco
½ TL Knoblauchpulver
¼ TL Salz
¼ TL Pfeffer, schwarzer
n. B. Brötchen (Hamburgerbrötchen)
evtl. Honig zum Abschmecken

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 3 Minuten Gesamtzeit ca. 23 Minuten
Ein Rezept für einen 3,5 L. Crockpot / Slowcooker

Als Erstes wird der Topfboden mit den Zwiebelscheiben ausgelegt. Auf diese legt man nun nebeneinander die Hähnchenbrüste. Danach wird aus den verbliebenen Zutaten eine Sauce kalt angerührt und gleichmäßig über das Fleisch gegossen. Die Schmorzeit beträgt ca. 3 Stunden auf HIGH oder 5 Stunden auf LOW.

Dann in einem geeigneten Behältnis die Hähnchenbrust mit zwei Gabeln entlang der Faserung fein zerpflücken, wieder zurück in den Topf geben und mit der entstandenen Sauce gut vermischen.

Ggf. noch einmal (mit zusätzlichem Honig nach eigenem Gusto) abschmecken. Auf LOW noch etwas ziehen lassen und am besten auf weichen Hamburgerbrötchen servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ottekoch

Ich habe das Rezept schon Öfters gemacht. Ein Crockpot habe ich nicht. Ich nehme immer ein Schnellkochtopf. Erst den Topf auf Druckstufe 2 ( viel Druck ) erhitzen. dannach reduziere ich für 1 ½ Std den Druch auf Druckstufe 1. ( wenig Druck ) und halte diesen. Da muss man hin und wieder etwas nachregeln. nach der Zeit den Druck behutsam ablassen, den Deckel vorsichtig öffnen. Die Flüssigkeit, die dann am Deckel noch haftet wegkippen, sonst wird die Soße zu flüssig. VORSICHTIG beim anstechen der Filets sie EXPLODIEREN beim ersten stich mit der Gabel und zerfasern schon. Ich mache dieses immer gleich im Topf. Auch das zerfasern. Danach köchel ich ohne Deckel das Fleisch etwas weiter um so die Soße etwas einzudicken.. Wir hatten mal Hänchenkeulen mit in den Topf gepackt weil sie über waren. Die Knochen haben wir nicht mehr wiedergefunden. 5 Sterne auch ohne Crockpott

07.06.2020 10:55
Antworten
Hobbykochen

Hallo dunhillcat, wieder ein tolles Rezept für den Crockpot. Da passte wiederum alles die Sauce zu der Fleischmenge und auch der Geschmack, sehr gerne immer wieder! Vielen Dank für das tolle Rezepot mit den genauen Angaben, wir hatten das doppelte Rezept! Liebe Grüße Hobbykochen

22.12.2019 19:45
Antworten
Lollygirl

Ich habe das Rezept schon viele Male gekocht. Schmeckt uns sehr gut. Wir bereiten das immer im normalen Topf auf dem Herd zu. Nach einer 3/4 Stunde schaue ich nach dem Fleisch und meistens ist es dann schon perfekt

08.12.2019 22:43
Antworten
Ewynn

Danke für die Antwort, Heidi, das hilft mir sehr!

05.12.2019 17:53
Antworten
Chefkoch_Heidi

Das ist für einen Crockpot. Steht im Untertitel, da der aber auf mobilen Geräten nicht angezeigt wird, habe ich das jetzt im Zubereitungstext ergänzt. Man kann es sicher auch in einem normalen Topf machen, ich würde vorschlagen im geschlossenen Bräter bei 120 °C im Ofen ca. 2,5 Stunden. Du solltest hierzu auch die Kommentare lesen! Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

02.12.2019 08:40
Antworten
tillinger

Hi downhillcat, das Rezept hört sich super lecker an. Würde es gerne ausprobieren, habe aber keinen Slowcooker. Kann man das Rezept auch im Backofen machen? Und wie lange, bei wieviel Grad, mit Ober-, Unterhitze oder Umluft denken Sie, könnte es funktionieren? Fragen über Fragen :-) Liebe Grüße, Till

05.12.2014 11:12
Antworten
computergina

Hallo Till, ich habe das Rezept im Backofen ausprobiert. Sowohl die erste Variante, bei der ich eine Auflaufform mit 2x mit Alufolie umwickelt und fest verschlossen habehabe, dazu braucht es allerdings zwei zusätzliche Hände, die dabei helfen ;-) als auch die zweite Variante in einem Bräter mit dicht sitzendem Deckel haben wunderbar funktioniert. Ich habe bei beiden Varianten 3h bei 100°C Ober- und Unterhitze benutzt. Und ich kann nur sagen, das Rezept ist einfach nur lecker!!!

25.03.2015 19:01
Antworten
krafty

Ich brauche dringend Hilfe. Habe dieses Gericht heute gemacht, aber leider kam was dazwischen und ich musste es erkalten lassen und habe es somit nicht abgezupft... Wie kann kann ich das Fleisch retten?

28.03.2016 20:12
Antworten
downhillcat

Hallo krafty, kein Grund zur Panik. Normalerweise klappt das auch im erkalteten Zustand noch recht gut. Dann das zerrufpte Hähnchen samt der Sauce in einen normalen Topf geben, Deckel natürlich auflegen und bei geringer Hitzezufuhr (es soll ja nichts anbrennen) erwärmen. Alternativ kannst Du auch die Mikrowelle verwenden. So müsste es eigentlich funktionieren. Viel Erfolg! Lg, downhillcat

29.03.2016 15:07
Antworten
krafty

Vielen Dank für den schnellen Kommentar... Jetzt kann ich ja weiter machen...

29.03.2016 16:08
Antworten