Erdbeer-Käsekuchen-Schnitten


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Knetteigboden, Käsebelag und Erdbeeren bilden hier eine wundervolle Kombination.

Durchschnittliche Bewertung: 4.76
 (283 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 24.11.2014 4116 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

150 g Weizenmehl
75 g Zucker
100 g Butter
1 TL, gestr. Backpulver
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise(n) Salz

Für die Füllung:

125 g Butter
125 g Zucker
250 g Quark 20%
2 Ei(er)
100 g Frischkäse
½ Pck. Vanillepuddingpulver
½ Zitrone(n), (Bio), Saft und abgeriebene Schale davon

Für den Belag:

500 g Erdbeeren
25 g Zucker
1 Pck. Tortenguss, rot
250 ml Flüssigkeit (halb Wasser, halb Apfelsaft)

Nährwerte pro Portion

kcal
4116
Eiweiß
76,53 g
Fett
239,81 g
Kohlenhydr.
407,48 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Ruhezeit ca. 3 Stunden Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 4 Stunden 5 Minuten
Ein Backblech (Springform) 24 cm x 24 cm einfetten.

Für den Knetteig Mehl und Backpulver mischen und in eine Schüssel sieben. Zucker, Vanillezucker, Salz und Butter hinzufügen und alles rasch zu einem Teig kneten. Sollte der Teig kleben, in eine Folie wickeln, eine Zeit lang kalt stellen.

Den Teig in die Springform geben und glatt drücken. Den Backofen (Ober-/Unterhitze 180 °C, Umluft 160 °C) vorheizen.

Für den Belag die Butter mit dem Handrührgerät geschmeidig rühren. Zucker und Eier unterrühren. Frischkäse, Quark, Puddingpulver, Zitronensaft und -schale hinzufügen. Die Zutaten zu einer glatten Masse verrühren. Die Quarkmasse auf den Teig streichen und die Springform in den Herd geben. Den Kuchen 35 - 40 Minuten backen. Danach auf einen Kuchenrost setzen und erkalten lassen.

Für den Belag die Erdbeeren halbieren und die Erdbeerhälften auf den Kuchen legen. Aus dem Tortengusspulver, Zucker, Wasser und Apfelsaft nach Packungsanleitung einen Guss zubereiten und auf den Erdbeeren verteilen. Den Guss fest werden lassen.

Der Kuchen kann schon einen Tag vorher gebacken werden und erst bevor er serviert werden soll, mit den Erdbeeren belegt werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Flufficat

Ein super leckerer Kuchen! Meine Gäste und ich waren begeistert vom Geschmack und der Konsistenz. So schön cremig... selbst der Boden war lecker! Ich brauchte allerdinds etwas mehr Butter für den Teig vom Boden.

30.07.2022 23:26
Antworten
and_rei60

Käsekuchen hin oder her, Käse ist für mich Gouda usw und kein Quark. Lecker fand ich ihn trotzdem, nur habe ich statt der Erdbeeren mal Himbeeren genommen. Was auch wiederum sehr lecker ist!

25.06.2022 14:50
Antworten
Hobbybäckerin2711

Ob man es Käsekuchen oder Quarkkuchen nennt, ist je nach Region unterschiedlich, gemeint ist aber ein und dasselbe. Früher wurde Quark auch "weißer Käse" genannt, daher stammt die Bezeichnung Käsekuchen.

25.06.2022 19:08
Antworten
Yusuri_Hibaka

Huhu. Also frisch gebacken war der Kuchen nicht so gut. Am nächsten Tag die Reststückchen waren allerdings sehr lecker. Aber immer noch nicht DER Erdbeerkuchen, den es jetzt jeden Sommer geben wird. Von daher 3,5 Sterne.

22.06.2022 10:49
Antworten
Hobbybäckerin2711

Das ist ja auch kein Erdbeerkuchen, sondern in erster Linie ein Käsekuchen. Die Erdbeeren sind hier nur das Topping. Übrigens: ALLE Käsekuchen schmecken am nächsten Tag besser als ganz frisch gebacken. Deshalb am besten schon am Tag vorher backen.

24.06.2022 10:03
Antworten
MiezeCat

Wahnsinnig tolles Rezept treknep! Sehr einfach wie ich finde und trotzdem toll anzusehen und zudem soooo lecker :D Werd auch gleich mein Bild hochladen. Danke!

10.05.2015 11:06
Antworten
xyz13

Der Kuchen hat uns sehr gut geschmeckt und wird bestimmt wieder gebacken. Ich habe ihn auch in einer 26er Form gebacken. LG xyz13

30.04.2015 20:52
Antworten
sweet-maja

Hallo, bei mir kam in den Knetteig noch ein Ei, so lässt er sich einfach besser in die Form drücken. Die Erdbeeren waren leider noch nicht so aromatisch, ist ja auch noch relativ früh, aber wenn es die ersten deutschen Früchte gibt, mach ich den Kuchen noch mal. Hat uns aber super geschmeckt. Lg. Maja

19.04.2015 19:36
Antworten
alexandradugas

Hallo, ich habe den Kuchen in einer 26er Springform gebacken.....schmeckt sehr lecker....werde ich gerne wieder einmal backen... Foto ist unterwegs.. Lg Alex

19.04.2015 14:36
Antworten
badegast1

Hallo, der Kuchen ist spitze und verdient mindestens 5***** Wird bei uns bestimmt diesen Sommer noch öfters gebacken! Vielen Dank für das tolle Rezept und LG Badegast

16.04.2015 16:33
Antworten