Vegetarisches Mett ohne Zwiebeln


Rezept speichern  Speichern

für ca. 250g

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 24.11.2014 366 kcal



Zutaten

für
50 g Waffeln, (Reis-)
175 ml Wasser, kalt
20 g Tomatenmark
5 g Salz
2 Msp. Pfeffer
1 ½ Msp. Ingwerpulver
1 ½ Msp. Macis
1 Msp. Kardamompulver
evtl. Butter, oder Margarine, ca. 2 TL

Nährwerte pro Portion

kcal
366
Eiweiß
3,77 g
Fett
29,12 g
Kohlenhydr.
22,93 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 5 Stunden Gesamtzeit ca. 5 Stunden 30 Minuten
Die Reiswaffeln klein bröseln und in eine Schale geben. Das Wasser hinzugeben, bis eine leicht matschige Konsistenz entsteht. Lieber mit etwas weniger Wasser starten und sich dann der leicht matschigen Konsistenz annähern. Für die Farbe etwa 20 g Tomatenmark dazugeben. Das Salz und die Gewürze untermischen.

Das Mett mit einer Gabel gut vermengen, bis eine gleichmäßig gefärbte Mischung entsteht. Falls das Mett noch zu hell ist, noch etwas Tomatenmark dazugeben und erneut durchmischen. Optional kann auch etwas Butter oder Margarine untergemischt werden. Anschließend mindestens 5 Stunden, am besten aber über Nacht, im Kühlschrank durchziehen lassen, damit die Reiswaffeln noch mehr den Geschmack der Gewürze annehmen.

Das Mett ist einige Tage im Kühlschrank haltbar, nach einer längeren Zeit trocknet es aber aus.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

der_kleine

Nicht schlecht, aber nicht nur für meinen Geschmack zu salzig.... ich mache es jetzt mit wesentlich weniger Salz und ist echt Klasse

27.05.2018 11:44
Antworten
utekira

Hallo, ich mag das sehr gerne, verwende auch etwas Muskatnuss und Harissa. Lg Ute

14.06.2017 07:55
Antworten
Nicki0206

Hallo, habe gestern Abend das Rezept vorbereitet und heute früh gegessen. War echt überrascht wie gut das schmeckt! Ich habe Maiswaffeln genommen und noch etwas Zwiebel mit dazugegeben. Kräftig gewürzt und dann konnte es über Nacht schön durchziehen. Sehr gute Alternative zu Fleisch! LG Nicki

11.06.2017 13:56
Antworten
Komarus

Hi Nicki, ja, Maiswaffeln habe ich mittlerweile auch schon probiert. Ich hatte das Gefühl, dass das Mett dadurch etwas "kerniger" wird. Auf alle Fälle freut es mich, wenn es Dir/Euch geschmeckt hat. LG Komarus

12.06.2017 12:08
Antworten
Komarus

Hi sabinewy, stimmt, Muskatnuss verfeinert das Ganze noch. Harissa ist zwar weniger mein Fall, aber wer die Paste mag, ist sicherlich gut6damit bedient. 😊 Liebe Grüße Komarus

13.05.2017 12:25
Antworten
Ennaly

Sehr schön, ich werde am Wochenende beide Varianten ausprobieren. Normalerweise bin ich eine Fleischesserin. Aber es hört sich wirklich interessant an.

10.03.2015 23:32
Antworten
StanleySimmons

Super lecker! Habe statt Tomatenmark plus Gewürzen Harissa Paste genommen. Wird dann deftig und scharf - wird in mein Rezeptbuch aufgenommen!

21.02.2015 22:52
Antworten
Komarus

Hi StanleySimmons, interessante Variante. Das werde ich bei nächster Gelegenheit gerne mal ausprobieren! Vielen Dank für die Idee! Liebe Grüße und guten Appetit Dietbert

22.02.2015 11:56
Antworten
Ennaly

Hallo, Haben Sie nur Waffeln, Wasser und Harissa verwendet? LG

10.03.2015 18:33
Antworten
StanleySimmons

Ja, tatsächlich nur Harissa-Paste, die ja zu 90% aus Tomatenmark besteht, plus Wasser, plus Reiswaffeln. Das ganze über Nacht in den Kühlschrank gestellt und dan mit einer Gabel zerdrückt ---- Salzgehalt war absolut okay --- Zwiebelwürfel dazu und einen Schuss Maggi --- fertig!

10.03.2015 23:02
Antworten