Hirse Porridge mit Apfel, Zimt und Mandeln


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.58
 (10 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 16.01.2015



Zutaten

für
1 Tasse Hirseflocken
2 Tasse Wasser
etwas Zimtpulver
1 Handvoll Mandelblättchen
evtl. Sojajoghurt (Joghurtalternative)
evtl. Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Hirseflocken zusammen mit dem Wasser aufsetzen und bei mittlerer Stufe erhitzen, bis ein Brei entsteht. Währenddessen den Apfel in Stücke schneiden oder reiben. Den Brei zusammen mit den Apfelstückchen in eine Schale oder Schüssel füllen. Mit Mandeln und Zimt bestreuen und evtl. zuletzt noch mal mit Mandeln bestreuen. Wer mag, kann noch Joghurt dazugeben, mit den Toppings mischen und mit Zucker abschmecken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, hatte statt Mandelblättchen nur gehackte Walnüsse da und habe auch eine Hälfte Wasser mit Dinkelmilch aufgefüllt, ist sehr lecker geworden. Lieben Dank parmigiana

12.03.2021 19:54
Antworten
gloryous

Hallo, nur mit Wasser gekocht war mit das Porridge zu wässrig. Auch der Joghurt konnte das für meinen Geschmack nicht ausgleichen. Ich bleibe lieber bei meiner Varinate Porridge mit halb Wasser halb Pflanzenmilch zu kochen. Aber das ist wohl Geschmackssache. Dennoch vielen Dank für das Rezept. Foto folgt. Lg gloryous

22.05.2020 20:18
Antworten
GourmetKathi

Sehr lecker! Ich habe Goldhirse statt Hirseflocken verwendet. GLG Kathi

14.05.2015 22:09
Antworten
editasirod

so ist es nach meinem Geschmack, danke Eselein

13.04.2015 17:27
Antworten
editasirod

so ist es nach meinem Geschmack, danke Eselein

13.04.2015 17:27
Antworten
Schleckergoasch

Kann man das Porridge nur direkt war essen oder auch später kalt? Kalt wäre es eventuell was für das Frühstück meiner Tochter in der Kita.

27.03.2015 20:41
Antworten
Keziaas

hm, also ich habe es sowohl warm als auch kalt gegessen, aber ich esse auch grießbrei kalt. sollte deine tochter das mögen, kann man es auch kalt essen :)

27.03.2015 21:01
Antworten
DahoaminBayern

Das kann man auf jeden Fall auch kalt essen.

27.03.2015 21:02
Antworten
Schleckergoasch

Danke für die Antworten. Dann werde ich das Rezept demnächst testen.

27.03.2015 21:29
Antworten
DahoaminBayern

Ich mache das manchmal auch. Nur habe ich immer bloß Hirsekörner vorrätig. Ich nehme statt Wasser Milch und das Kochen dauert durch die ganzen Körner auch länger. Ich mach´s mit dem Schnellkochtopf da geht es allerdings flott. Aber gut schmeckt es. Es gibt doch ein Märchen von dem Mädchen das Hirsebrei kochte und der immer mehr und mehr und mehr und mehr wurde und aus der Tür raus gelaufen ist.....

27.03.2015 11:05
Antworten