Backen
Kuchen
Trennkost
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Käsekuchen ohne Boden

mit Vanilleschote und Kartoffelstärke

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 15.01.2015



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
6 Ei(er)
115 g Kartoffelstärke
1 Vanilleschote(n)
1.000 g Quark 20 %
½ Zitrone(n), der Saft

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Eier trennen und das Eiweiß zu Schnee schlagen, kühl stellen.

Die weiche Butter schaumig rühren, den Zucker zufügen und solange rühren, bis sich dieser restlos aufgelöst hat. Die Vanilleschote auskratzen und zum Butter-Zucker-Gemisch geben und verrühren. Die Eier, die Kartoffelstärke, den Saft einer halben Zitrone und den Quark nach und nach hinzufügen und alles gut verrühren. Zuletzt den Eischnee unterheben. Den fertigen Teig in eine 28-cm Springform füllen und glatt streichen. Im vorgeheizten Backofen bei 175 °C auf der zweiten Schiene von unten 30 Minuten lang backen.

Den Kuchen 5 cm vom Rand einmal mit einem scharfen Messer einschneiden, um die Spannung herauszunehmen. Sonst hat man diese unschönen Risse vom Aufgehen und beim erneuten Zusammenfallen. Weitere 15 Minuten lang backen, dann die Backofentemperatur auf 150 °C reduzieren. Den Kuchen mit Alufolie abdecken, 30 bis 45 Minuten lang weiterbacken. Den Backofen ausschalten und den Kuchen 10 Minuten lang drin lassen, damit er keinen Kälteschock bekommt und zu schnell wieder in die Form sinkt.

Aus dem Backofen holen, auskühlen lassen. Das dauert ein paar Stunden. Ich mache den meistens einen Tag vor dem geplanten Verzehr.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.