Vegetarische Köttbullar


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.66
 (130 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 15.01.2015 428 kcal



Zutaten

für
50 g Zwiebel(n)
3 Knoblauchzehe(n)
100 g Mandel(n)
100 g Gouda
70 g Semmelbrösel
1 TL Kräuter der Provence, Oregano o. Ä.
2 Ei(er)
1 EL Sojasauce
1 Liter Gemüsebrühe
etwas Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
428
Eiweiß
19,30 g
Fett
30,82 g
Kohlenhydr.
18,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken. Die Mandeln und den Gouda zerkleinern (ich mache das in einer Moulinette, geht aber bestimmt auch im Mixer oder Ähnlichem).

Die rohen Zwiebeln und den Knoblauch mit dem Gouda und den Mandeln vermengen. Die Semmelbrösel, Kräuter, Eier und Sojasauce zufügen und alles gut miteinander verkneten. Aus dem Teig walnussgroße Kugeln formen und diese 6 Minuten lang in der Gemüsebrühe köcheln lassen.
Die Köttbullar mit einer Schaumkelle aus der Brühe holen und in einer Pfanne mit Butter noch einige Minuten knusprig braten.

Ich habe dazu eine Gemüsesoße mit Möhren, Sellerie, Zwiebeln, Weißwein und Sahne gemacht und mit Kartoffelpüree serviert.
Eine Soße sollte man unbedingt machen, da es sonst etwas zu trocken ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

manuelaspickermann

Die sind perfekt. Rezept gespeichert. 5 Sterne weil es so lecker ist.

22.07.2021 16:10
Antworten
Lori

Wow, in der Tat prima 👍 Ich habe mich ans Rezept gehalten, allerdings Knoblauch durch Bärlauch ersetzt. Habe sie gar ziehen lassen und dann schön braun gebruzzelt, das hat prima geklappt. Mir persönlich fehlten Gewürze, die steckten aber in der Soße 😄 Ich glaube, diese Vrikos kann man auch für Fondue nutzen... im Hinterkopf behalten 😄

30.06.2021 01:58
Antworten
tinavo

Wir haben die Kottbullar auch getestet und sie sind lecker😋. Ich musste nur etwas abwandeln statt Gouda gab es geriebenen Emmentaler und gemahlene Mandel. Statt Sojasauce habe ich Maggi genommen. Der Teig muss gut durch geknetet werden und die Bällchen fest geformt ansonsten zerbröseln sie. Ist mir mit den ersten leider passiert. 😑 Ich habe die Bällchen auch nur in der Brühe ziehen lassen. Das hat super geklappt .👍

24.06.2021 19:16
Antworten
Nuffalie

MEGA LECKER Kind und Mann fanden es echt super. Wird wieder gemacht

05.06.2021 17:19
Antworten
lus-liath

Ein tolles Rezept! Aus den Bällchen lassen sich auch super vegetarische Königsberger Klopse zubereiten (dann ohne Anbraten).

08.04.2021 15:33
Antworten
maracujablue

Wie geht man denn beim Zubereiten der Gemüsesoße vor? (Bin noch nicht so ganz erfahren in der Küche) ....

21.12.2015 13:59
Antworten
Küchenfee089

Einfach die verschieden Gemüse anbraten, Sahne und Weißwein dazu, würzen und pürieren :)

12.01.2016 17:30
Antworten
alexandradugas

Hallo, ich fand die Köttbullar superlecker....vom Rezept her hat alles bestens gepaßt....koche ich gerne wieder. Dazu gabs selbstgemachte Pommes und eine Pilzsauce Lg Alex

05.04.2015 21:18
Antworten
Mauertisch_thermomix98

Haben wirklich wie echtes Fleisch geschmeckt, Mein Vater dachte es ist richtiges Hackfleisch! Überragend, haben super geschmeckt und waren schnell zubereitet

16.02.2015 19:33
Antworten
AngMa58

Ich habe dieses Rezept letzte Woche nachgekocht und werde es bald wieder tun! Wirklich sehr lecker! Die Soße hab ich etwas variiert und dazu noch Blaukraut gereicht. Schön, dass die vegetarische Küche auch deftig sein kann! Sogar meinem Mann, der die Originalköttbullar liebt, habe sie sehr gut geschmückt!

27.01.2015 11:12
Antworten