Ananas - Zwiebel - Chutney


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.04
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 10.12.2004 304 kcal



Zutaten

für
1 Ananas, ca. 500g Fruchtfleisch
1 Zwiebel(n), (Gemüsezwiebel ca. 300g)
200 g Zucker, braun
200 ml Essig (Sherryessig)
4 TL Currypulver, scharf
2 TL Ingwer, frisch; gerieben
Salz
Pfeffer
Chili, aus der Mühle

Nährwerte pro Portion

kcal
304
Eiweiß
1,92 g
Fett
0,86 g
Kohlenhydr.
67,05 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Von der Ananas die Schale abschneiden und ohne den Strunk in kleine Stücke schneiden. Die Schalen zum Entsaften über dem Fruchtfleisch zusammendrücken. Die Gemüsezwiebel würfeln. In einem weiten Topf die Zwiebelwürfel und die Ananas geben und durchrühren. Dann mit braunem Zucker, Sherryessig, Currypulver und Ingwer vermischen. Alles unter Rühren im offenen Topf 20-30 Minuten kochen lassen, bis alle Flüssigkeit verdampft ist. Mit Salz, Pfeffer und Chili abschmecken. Das fertige Chutney in kleine Gläser mit Twist-Off-Deckeln füllen. Sofort verschließen und auf den Kopf stellen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

hatte eine Ananas zum Verarbeiten. das Chutney ist sehr lecker. eine kleine Anmerkung das auf den Kopf stellen braucht es absolut nicht. :-) LG Angelika

24.05.2020 13:43
Antworten
karalucy123

Wir haben das Chutney heute ausprobiert und es schmeckt super. Haben mit getrocknetem Ingwer gearbeitet und eine Prise Zimt zusätzlich hinein gegeben.

13.09.2019 19:26
Antworten
4schmittis

Ich habe den Ingwer weggelassen, die Familie ist begeistert. Schmeckt super zu Käse und Geflügel, aber auch auf Burgern (wir haben selbst Crispy Chickenburger gemacht) sehr lecker. Wir es definitiv öfters geben. Kann man auch gut verschenken.

12.09.2019 09:57
Antworten
Packerlfee

Ich bin begeistert. :-) Sehr sehr lecker. Ich werde dieses Chutney noch öfters machen. Vielen Dank für das tolle Rezept.

14.12.2016 10:36
Antworten
Katkatkitkit

Noch ergänzend: Ein Hähncheschnitzel mit Chutney bestreichen und im ofen mit Käse überbacken, dazu Reis...Hammer!

28.10.2016 15:44
Antworten
Sey1706

Hallo, habe das Chutney gestern gemacht und ich muss sagen es schmeckt klasse. Habe es fast genau nach Rezept gemacht, nur die Ananas hab ich etwas püriert und das ganze länger kochen lassen. Einfach lecker

28.08.2006 08:53
Antworten
s_uzy

Hab das Chutney gerade ausprobiert und finde es sehr lecker. Habe ein bisschen variiert mit Gelierzucker 3:1 und die Ananas püriert. LG, suzy

30.11.2005 21:23
Antworten
Pewe

Hallo Janine, man sollte auf jeden Fall eine Gelierprobe machen dann kann man entscheiden ob die Kochzeit lang genug war oder besser verlängert werden sollte. Die Idee mit den Senfkörnern finde ich sehr gut. lg pewe

29.07.2005 16:53
Antworten
eninaj2703

Hallo! Hatte die Ananas schon ziemlich klein gewürfelt, würde sie beim nächsten mal aber zum größten Teil pürieren. Sonst habe ich noch 1 EL Senfkörner zugefügt und insgesamt 1,5 Stunden köcheln lassen. Vorher war es mir zu flüssig. Schmeckt aber echt lecker!! Habe auch fleissig fotografiert, stelle ich die Tage rein. Viel Spaß beim nachkochen Janine

27.07.2005 10:50
Antworten
loma_04

Hallo Pewe, Dieses Rezept habe ich schon öfter gemacht. Es schmeckt sehr gut zu gekochtem Rindfleisch oder Steaks aber auch auf einem Käsebrot, z.B. Gouda. Ich koche noch eine in kleine Würfel geschnittene Paprika mit. LG loma 04

11.12.2004 11:30
Antworten