Bewertung
(22) Ø4,54
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
22 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.11.2014
gespeichert: 830 (28)*
gedruckt: 7.057 (217)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 20.09.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
300 g Linsen, rote, getrocknet
2 m.-große Zwiebel(n)
1 kleine Porreestange(n)
3 m.-große Karotte(n)
Paprikaschote(n), rote
Paprikaschote(n), gelbe
1 kleiner Knollensellerie
1000 ml Tomate(n), passierte
1000 ml Wasser
Lorbeerblätter
3 EL Kräuter, italienische, getrocknet
2 EL Gemüsebrühe, gekörnt
2 EL Olivenöl, kalt gepresst
3 Zehe/n Knoblauch
3 EL Weißweinessig
1 kleine Chilischote(n), getrocknet

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. Ruhezeit: ca. 1 Std. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: ca. 210 kcal

Die Linsen werden am besten bereits eine Stunde vor Zubereitung des Eintopfs in Wasser eingeweicht. Das Gemüse waschen, putzen bzw. schälen. Die Zwiebeln zuerst in kleine Würfel schneiden und in einem großen Topf in Olivenöl langsam anschwitzen. Die Knoblauchzehen pressen und dazu geben. Die Karotten in kleine Würfel schneiden und dazugeben. Immer wieder umrühren. Den Porree und die beiden Paprika ebenfalls klein schneiden und dazugeben. Den Knollensellerie schälen und zunächst in circa 5 mm dünne Scheiben und dann in ebenso breite Würfel schneiden. Die Selleriewürfel zum restlichen Gemüse dazugeben.

Die restlichen Zutaten, also die passierten Tomaten, das Wasser, die Linsen, die gekörnte Brühe, den Essig, die Kräuter, die getrocknete Chilischote sowie die Lorbeerblätter dazugeben, gut verrühren und aufkochen lassen. Bei niedriger Hitze circa 30 Minuten weiterkochen lassen. Mit Essig sowie Pfeffer und Salz abschmecken. Ggf. mit weiterem Wasser verdünnen.