Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 19.11.2014
gespeichert: 15 (0)*
gedruckt: 291 (5)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 04.07.2008
7 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
500 g Sauerkraut
Kartoffel(n)
Porreestange(n)
Knoblauchzehe(n)
Lorbeerblätter
400 ml Apfelsaft, naturtrüb
800 ml Gemüsebrühe, vegan
Orange(n), nur der Schalenabrieb
200 ml Sahne, (Hafer- oder Sojasahne)
  Kümmel
  Olivenöl
 n. B. Brot, für die Croutons
  Paprikapulver, edelsüß
  Majoran

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Lauch in feine Ringe schneiden. Knoblauch fein hacken. Kartoffeln schälen und würfeln (ruhig größer).
Sauerkraut im Sieb etwas abtropfen lassen und im Sieb mit einer Küchenschere etwas zerkleinern (macht weniger Sauerei, ihr könnt es natürlich auch auf einem Brett mit dem Messer hacken, wenn ihr das besser findet).

Etwas Olivenöl im Topf erhitzen, darin Porree, Knobi und Kartoffeln 1-2 Min. dünsten, dann Sauerkraut dazugeben.

Mit 1-2 Tl Kümmel, 3 Tl Paprika und 3 El Majoran bestäuben und Apfelsaft sowie Brühe abgießen. Lorbeerblätter hinzufügen. Insgesamt 30 Min. köcheln lassen, nach 15 Min. die Hälfte vom Orangenschalenabrieb in die Suppe geben.

In der Zwischenzeit Brot würfeln, mit Olivenöl, restlichem Orangenschalenabrieb sowie etwas Paprikapulver vermengen. Auf einem Backblech bei 200 C knusprig backen (20 Min.)

Lorbeerblätter aus der Suppe entfernen, Sahne angießen und ggf. nachwürzen.

Suppe auf Teller füllen und mit Croutons bestreuen.

Für die Croutons hatte ich Fladenbrot, aber es gehen auch Toast, Roggenbrot, Brötchen etc.