Knusprige Nusstarte mit Pflaumen


Rezept speichern  Speichern

eine kleine aber feine Leckerei

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 19.11.2014



Zutaten

für
150 g Mehl
125 g Zucker
3 EL Zucker
125 g Haselnüsse, gemahlen
1 Ei(er) (Größe M)
125 g Butter, kalte, in Stücke geschnitten
3 EL Wasser
600 g Pflaume(n), frische
n. B. Puderzucker zum Bestäuben
Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 50 Minuten
150 g Mehl (ich habe es mit fein gemahlenem Dinkelmehl ausprobiert, schmeckt sehr gut) und 125 g Zucker mit den gemahlenen Nüssen vermischen. Nun das Ei, die Butterstücke und evtl. 1 EL kaltes Wasser zufügen und zuerst mit dem Knethaken eines Rührgeräts und danach mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten kaltstellen.

Die Pflaumen waschen, halbieren, entsteinen und ca. 100 g Pflaumen zur Seite legen. Die restlichen Pflaumen in dünne Spalten schneiden.

Eine Tarteform (ca. 28 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 175°C) vorheizen. Den Teig nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen und die Tarteform damit auslegen.

Die Pflaumenspalten fächerförmig im Kreis auf dem Teigboden verteilen und dabei bitte ca. 1,5 cm am Rand freilassen. Die Pflaumen mit 1 EL Zucker bestreuen, den Teigrand über die Pflaumen klappen und leicht andrücken. Die Tarte im heißen Backofen 15 - 20 Minuten backen.

Die übrigen Pflaumen mit 2 EL Zucker pürieren, mit 2 EL Wasser aufkochen und unter ständigem Rühren etwas einköcheln. Nun die Tarte aus dem Ofen nehmen und die Pflaumen mit dem Püree bestreichen. Bei gleicher Temperatur ca. 10 Minuten weiterbacken, herausnehmen und abkühlen lassen.

Die Tarte mit Puderzucker bestäuben und kalt oder warm servieren. Dazu schmeckt eine Kugel Nusseis.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Nunja

Hallo Dannimaus, habe sie auch schon mit Pinienkernen und Walnüssen gemacht, schmeckt auch sehr gut, ist halt nur etwas teurer..... Sonnige Grüße aus Apulien, Susanne

09.12.2014 09:33
Antworten
dannimaus

Hallo! Ich weis gar nicht, warum das Rezept noch nicht kommentiert wurde. Die Tarte geht sehr schnell zuzubereiten und schmeckt lecker. Beim Teig habe ich Mandeln statt Haselnüsse genommen. Hat so auch gut geschmeckt. LG Dannimaus

08.12.2014 19:59
Antworten