Backen
Halloween
Kekse
Kinder
Party
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Mumien-Cookies

Ergibt ca. 16 Schokoladenplätzchen.

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 15.01.2015



Zutaten

für
150 g Kuvertüre, (Zartbitter-)
150 g Butter, weiche
125 g Zucker, brauner
1 Ei(er)
1 Vanillezucker
1 Prise(n) Salz
175 g Mehl
1 TL Backpulver
1 TL Kakaopulver
32 Schokolinse(n), bunte
1 Tube/n Lebensmittelfarbe, (Zuckerschrift), braune
500 g Puderzucker
2 Eiweiß

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Stunden 15 Minuten
Ofen auf 175 Grad Umluft oder E-Herd vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Kuvertüre hacken. Die Hälfte im heißen Wasserbad schmelzen. Butter, Zucker, Vanillezucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts cremig rühren. Ei unterrühren. Mehl, Backpulver und Kakao mischen und unterrühren. Die geschmolzene Kuvertüre unterheben.

Ca. 8 Teigkleckse aus je 1 Esslöffel Teig mit großem Abstand auf das Backblech geben, da der Teig beim Backen auseinander läuft. Im heißen Ofen 12-15 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus dem übrigen Teig ca. 8 weitere Cookies ebenso backen.

Je 2 Schokolinsen als Augen mit etwas Zuckerschrift auf die Cookies kleben. Mit der Schrift Pupillen auf die Linsen tupfen.
Puderzucker und Eiweiß mit dem Schneebesen des Rührgeräts verrühren. In einen Spritzbeutel füllen. Den Guss wie einen Mullbindenverband auf die Cookies spritzen, sodass nur noch die Augen rausgucken. Mindestens 2 Stunden trocknen lassen.

Wer diesen Effekt mit den Mullbinden nicht braucht, kann sich den Aufwand und die Kalorien sparen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.