Bewertung
(12) Ø3,71
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 17.11.2014
gespeichert: 116 (0)*
gedruckt: 1.247 (15)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 12.08.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
90 g Margarine, vegane, z.B. Alsan oder Sojamargarine
300 ml Wasser
210 g Grieß, (Hartweizen-)
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
 evtl. Muskat, gerieben

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 5 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Das Alsan in einem Topf zum Schmelzen bringen und Grieß und Wasser hinzugeben, dann gut verrühren und würzen. Ziemlich schnell wird es dann ein dicker fester Teig, zumindest sollte er es werden. Dann die Masse rasch vom Herd nehmen.
Aus dem Teig die Nockerl formen und sie ca. 15 Minuten in der heißen Suppe ziehen lassen. Die Suppe darf nicht kochen.

Wenn ihr doch nur normalen Weizen-/Dinkelgrieß habt, so wie ich beim ersten Mal, einfach etwas übertrocknen lassen, 30 Minuten oder mehr, und dann gleich in den Teller mit der Suppe geben. Dadurch dass es normaler Grieß ist, ist er von Haus aus schon weicher und braucht nicht so lange zum Garen. Im Suppenteller braucht er so dann nur ein paar Minuten, bis er etwas durchzogen ist und man ihn essen kann. Mit normalen Grieß dann aber auch nur große Nockerl machen, die zerbröseln da auch nicht gleich.