Pesto-Blume


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Eine super Idee, die schnell gemacht ist, super aussieht und alle Blicke auf sich zieht

Durchschnittliche Bewertung: 4.79
 (195 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 13.01.2015



Zutaten

für
600 g Mehl
300 ml Wasser, lauwarm
1 Würfel Hefe
½ TL Zucker
2 TL Salz
50 ml Öl
2 Gläser Pesto

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 25 Minuten
Die Hefe klein bröckeln und in einem Teil des lauwarmen Wassers auflösen. Mehl, restliches Wasser, Zucker, Hefewasser, Salz und Öl zu einem Hefeteig kneten und zugedeckt eine halbe Stunde ruhen lassen. Danach den Hefeteig in 3 gleiche Teile aufteilen. Teiglinge rund ausrollen, dafür am besten einen Springformboden oder einen runden Tortenretter unterlegen, um eine schöne runde Form zu bekommen.

Dann wird gestapelt: Ersten runden Teigling mit reichlich Pesto bestreichen und die nächste Teiglage darauf legen. Wieder mit Pesto bestreichen. Wer mag, nimmt hier ein andersfarbiges Pesto. Letzte Teiglage darauf legen.
Den Teig in 16 Stücke schneiden - den Kreis erst vierteln und dann die Viertel nochmals vierteln. In der Mitte muss ein Kreis freibleiben, so dass die Stücke nicht lose, sondern mit der Mitte verbunden sind.
2 Teile in die Hand nehmen und zweimal nach außen drehen. So mit allen weiteren Teilen verfahren. Zum Schluss können noch die einzelnen Enden miteinander verbunden werden, damit schöne Blätter entstehen.

Backofen auf 190° - 200° Ober-/ Unterhitze vorheizen und ca. 20 - 25 Minuten backen.

Tipp: Auf Youtube gibt es ein Video "Pestoblume", das bei der Zubereitung ganz nützlich sein kann.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jonas_krebs97

Mein Tipp: auf jede Schicht Pesto noch geriebenen Käse geben und die Blume zum Schluss mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Grandios!

08.01.2022 02:36
Antworten
j_wouters

Der Hefeteig ist sehr gut. Ich arbeite viel mit Hefeteig aber dieser wird meine neue Grundbasis. Den übrigen Teig habe ich zu Pizzabötchen verarbeitet. Perfekt geeignet auch dafür.

31.12.2021 08:12
Antworten
Gipster

Sehr geil und so einfach, dass sogar ich das hingekriegt hab, auch wenn die Ränder etwas verfranzt sind weil ich beim Zusammendrücken gepfuscht hab.

01.11.2021 11:41
Antworten
Koch_Schoggi

Es sehen wirklich alle sehr köstlich aus. Aus Zeit Not und schnellen hatte nur einen Teil gewusst Schmecken wird sicher Auf jeden falls schaue Video an Danke für den feinen Rezeptvorschlag

14.04.2021 18:02
Antworten
bommeline1971

Ich habe die Blume jetzt 2 x gemacht - einmal mit Pesto und einmal mit Kräuterbutter. Letzteres hat uns besser geschmeckt. Ist also auf jeden Fall mal einen Versuch wert :-). Ich mache den Teig immer mit Trockenhefe (= 14 g), die ich allerdings mit 1 TL Honig (statt 1/2 TL Zucker) trotzdem erst in einem Teil lauwarmen Wasser auflöse und 10 Minuten stehen lasse, damit sie "in Schwung" kommt und die halbe Stunde Ruhezeit reicht. Alles andere habe ich nach Rezept gemacht. Gerne rechne ich auch alles auf 400 g Mehl um, schneide aber trotzdem 16 Stücke. Ich rolle die 3 Teile auf der Arbeitsfläche aus und stapele dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech. Im Zweifelsfall rolle ich die beiden oberen etwas größer aus, ist besser als umgekehrt. Ich empfehle - wie ja auch als Tipp im Rezept angegeben ist - das Video auf Youtube anzuschauen. Dann ist das schnell verstanden und selbst beim ersten Mal erstaunlich schnell gemacht!

10.03.2021 14:56
Antworten
reifen_renate

Hat jemand Erfahrung damit, ob das Brot am nächsten Tag auch noch schmeckt? Ich würde es gerne zum Frühstück mitbringen. Vor Ort gibt es auch keine Möglichkeit das Brot nochmal aufzubacken. Vielen Dank schon mal und Grüße!

16.03.2015 15:05
Antworten
schmecktdoch

Die Antwort kommt spät, aber ich habe das Rezept erst gestern zum ersten Mal ausprobiert. Vielleicht hilft sie noch kommenden Ratsuchenden... Am nächsten Tag ist das Brot nicht mehr so schön knusprig und frisch, eher schon altbacken. Ist aber bei einem Weißbrotteig nicht anders zu erwarten. Das Brot sollte unbedingt noch einmal aufgebacken werden, eventuell einfach kurz auf den Grill legen? Mein Fazit zum Rezept: sehr lecker und gar nicht so schwer zu machen wie die Optik vermuten lässt! War das Hightlight bei der Feier. Danke für´s Rezept!

13.09.2015 19:57
Antworten
frau-antje

Sehr lecker und ein echter Hingucker auf dem Büffet! Ich hatte den Teig zunächst ohne Backpapier auf der Arbeitsplatte gestapelt, eingeschnitten und gedreht, weil ich das Backpapier beim Einschneiden nicht beschädigen wollte. Das war aber nicht richtig zu Ende gedacht, weil ich nun Mühe hatte, den fertig-gedrehten Teig auf das Backpapier zu befördern. Beim nächsten Mal werde ich den Teig also doch zuerst aufs Backpapier legen.

01.02.2015 14:39
Antworten
Thymiane

Sehr schön anzusehen diese Pesto-Blume. Meine Gäste waren total begeistert. Ich habe mir die Anleitung auf Youtube angesehen. Danach war die Herstellung ganz einfach. Den Geschmack hat ja jeder selbst in der Hand. Nach mehreren Fehlkäufen mache ich mein Pesto nun immer selbst, oder lasse mir selbstgemachtes schenken. ;-) Einfach toll diese Idee. Vielen Dank für's Einstellen und 5* dafür. LG Thymiane

30.01.2015 18:12
Antworten
denikno

Super lecker und nun schon öfter gemacht! Das Pesto mache ich selber.

19.01.2015 08:49
Antworten