Zwetschgendatschi mit Quark-Öl-Teig


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.54
 (151 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 18.11.2001 6030 kcal



Zutaten

für
150 g Quark
6 EL Öl
1 Ei(er)
4 EL Milch
80 g Zucker
1 Prise(n) Salz
1 TL Vanillezucker
300 g Mehl
1 Pkt. Backpulver
20 g Butter, zerlassen
Fett für das Blech
1 kg Zwetschge(n) für den Belag
30 g Butter, zerlassen und leicht gebräunt
Zucker zum Bestreuen

Nährwerte pro Portion

kcal
6030
Eiweiß
64,93 g
Fett
127,92 g
Kohlenhydr.
1,139,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Aus Quark, Öl, Ei, Milch, Zucker, Salz, Vanillezucker, Mehl und Backpulver einen schönen, glatten Teig rühren. Den Teig auf einem gefetteten Blech ausrollen und gut mit Butter bestreichen. Entkernte Zwetschgen dicht auflegen.

Im heißen Backofen bei 200 °C Ober-/Unterhitze etwa 30 Min. backen.

Gleich nach dem Backen mit zerlassener, leicht angebräunter Butter beträufeln und mit Zucker bestreuen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

TeufelchenSaar

Da der kuchen mit Zwetschgen wunderbar geworden ist, hab ich es heute mit Äpfeln gemacht. Mein sohnbund mein Mann waren begeistert. Hab aus dem teig 2 springformen bekommen

03.10.2022 11:15
Antworten
Ellen-234

Der Kuchen wurde heute von einer Geburtstagsgesellschaft verkostet und kam sehr gut an. ich habe nur wenig braunen Zucker über die Pflaumen gestreut. Der fruchtige Geschmack der Pflaumen kam gut heraus, der Kuchen war leicht säuerlich. Die Süße kam über die gezuckerte Schlagsahne. Alle waren begeistert. Volle Sternenzahl von mir.

27.08.2022 16:50
Antworten
Ellen-234

Ich kenne das Rezept etwas anders. Hab den Teig bisher zur Kugel geformt und 15 min im Kühlschrank gehen lassen. Das Ergebnis heute (ohne Ruhezeit) ist eine dünne Kuchenschicht. Ich probier das nochmal mit der Ruhezeit im Kühlschrank und bin gespannt, ob es einen Unterschied gibt.

26.08.2022 19:14
Antworten
lanige

Sehr lecker! Das Rezept ist schnurstracks ins Kochbuch gewandert und wird definitiv häufiger benutzt! Zusätzlich hab ich dem Kuchen noch einen Schmandguss verpasst. Bin aus Osthessen und hier geht Zwetschgenkuchen nur mit viiiiieeel Schmand. ⭐⭐⭐⭐⭐

13.09.2021 14:52
Antworten
Kochhusky

Das Rezept benutze ich seit Jahren. Wunderte mich aber immer, warum der Teig so klebrig war. Habe dann auf 5 EL Öl reduziert. Zwetschgen sollte man mit 1,5 kg berechnen. Außerdem wechsle ich den Zucker zu 20 g in Vanillezucker um. Und dann je nach Wunsch noch Zimtsteusel oben drauf. Ist vom Grundrezept her top. Und kam bisher immer an.

12.09.2021 11:09
Antworten
Bettyboop

Hallo möchte am Wochenende das Rezept ausprobieren, da ich aber einen grossen Backofen habe (90com) weiss ich nicht, wieviel % mehr ich nehmen muss. Kann jemand mir helfen ? LG Bettyboop

09.09.2004 12:24
Antworten
pitti24

Habe heute auch diesen Kuchen gebacken. Suuuuper Rezept, geht schnell und schmeckt oberlecker. Werde diesen Kuchen jetzt immer so machen und evtl auch mal mit Äpfeln oder anderem Obst probieren. vielen Dank und LG pitti24

01.09.2004 23:46
Antworten
köchin15

Hab den Kuchen gestern gemacht und er ist superlecker geworden. Hatte vorher immer Hefeteig zum Datschi, aber der Quark-Öl-Teig ist besser. Und wird auch jetzt immer gemacht.

10.08.2004 21:27
Antworten
Baerenkueche

Hatte vorher noch nie einen Quark-Öl-Teig ausprobiert bzw. gebacken. Ist mir aber dank diesem Rezept gut gelungen. Hat uns gut geschmeckt. LG - Elvira

16.10.2003 07:05
Antworten
fiffi33

Habe den Kuchen am Wochenende ausprobiert. Geht sehr schnell und ist sehr lecker. Allerdings habe ich die gebräunte Butter am Schluß weggelassen.

24.09.2003 16:13
Antworten