Pizzoccheri


Rezept speichern  Speichern

vegetarische Bündner Spezialität

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. pfiffig 14.11.2014 1011 kcal



Zutaten

für
200 g Buchweizenmehl
200 g Weizenmehl (Type 405)
400 g Mangold
200 g Kartoffel(n), fest kochende
Salzwasser
200 g Käse, gerieben (Fontina oder Raclettekäse)
200 g Parmesan, gerieben
3 Zehe/n Knoblauch
1 Ei(er)
1 Bund Salbei - Blätter
1 Tasse Wasser
2 EL Olivenöl
1 EL Salz
Pfeffer
100 g Butter

Nährwerte pro Portion

kcal
1011
Eiweiß
38,61 g
Fett
57,76 g
Kohlenhydr.
83,08 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Das Mehl mit Ei, Olivenöl, Salz und Wasser zu einem glatten Teig verarbeiten. Nach kurzer Ruhezeit in 4 mm dicke und 7 - 10 cm lange Streifen ausrollen und mit dem Messer in 4 mm breite Nudeln schneiden.

Den Mangold und die Kartoffeln in grobe Würfel, den Knoblauch in dünne Scheiben und die Salbeiblätter in dünne Streifen schneiden.

Kartoffeln und Mangold nacheinander in kochendes Salzwasser geben. Nach 5 Minuten die Nudeln dazugeben und nach weiteren 10 Minuten probieren.

Das Wasser abgießen und die Pizzoccheri schichtweise mit dem geriebenen Käse auf einer großen Platte anrichten. Butter, Knoblauch und Salbei in einer Bratpfanne goldbraun braten und über die Pizzoccheri geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung




Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kozosch01

Hallo Das mit der Bündner Spezialität stimmt nicht so ganz, Pizzoccheri ist Italienisch und ist zur Nudel verarbeitet, Pizokel ist Bündner und ist zu Spätzlen verarbeitet. Beide ist hauptsächlich aus Buchweizenmehl gemacht. Ursprung ist Italien, Bündnerland ist angrenzend so kam über die Grenze, aber der Schweizer ist exklusiver Extrawurst den er meint kann alles besser darum verfälschte der Name der Konsistenz und Form. Sorry aber das beste Pizzoccheri kommt aus der Lombardei: Pizzoccheri della Valtellina

27.03.2020 16:21
Antworten
Parmigiana

Hallo, das Gericht fand ich auch extrem lecker, ich habe aber auch fertige Pizzoccheri aus dem letzten Urlaub in Norditalien mitgebracht. Auch wenn das höchstwahrscheinlich sogar die gleiche Marke ist wie beim Feinkosthändler, ist es doch was vollkommen anderes, wenn man im ungemütlichen Oktober beim Essen wieder in den Sommerurlaub zurückversetzt wird ;) Und da ich jetzt weiß, wie lecker das ist, ist auch die Motivation da, die Pizzoccheri demnächst mal selbst zu machen. Danke für das schöne Rezept! parmigiana

17.10.2016 18:45
Antworten
noveli

Hallo freut mich das euch das Rezept gefällt. @ Cama ich habe es auch einmal mit den fertigen Pizzoccheri gemacht, nur war meine Familie nicht so begeistert. @ Engadina89 natürlich kann man das auch mit Spinat machen. Lg. Noveli

11.11.2015 09:28
Antworten
Engadina89

Ich mache es immer mit Spinat statt Mangold und lasse hinterher noch ein wenig Knoblauchbutter zergehen. Jedoch werde ich dieses Rezept auch mal ausprobieren. Schmeckt bestimmt super. Danke für das Rezept :-)

10.11.2015 13:35
Antworten
carna

Wir haben es mit fertigen Pizzoccheri von unserem italienischen Feinkosthändler gemacht, aber ansonsten genau nach Rezept und es war superlecker. Danke für das Rezept Carna

31.07.2015 08:36
Antworten