gebunden
gekocht
Krustentier oder Muscheln
Suppe
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Rheiderländer Krabbensuppe

Durchschnittliche Bewertung: 0
bei 0 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 08.01.2015



Zutaten

für
1 EL Butter
1 große Zwiebel(n)
500 g Krabben, (-schalen), Granat
1 kl. Dose/n Tomatenmark
200 ml Weißwein
500 ml Brühe
1 Karotte(n)
1 kleine Porreestange(n)
2 EL Butter
2 EL Mehl
1 Becher Crème fraîche
Meersalz
Pfeffer
Dill
Schnittlauch
100 g Krabbenfleisch, (Granat)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Zuerst werden die Krabben gepult und beiseite gestellt.

Butter in einem großen Topf zerlassen und die Zwiebel darin glasig andünsten. Jetzt die Krabbenschalen gut anschwitzen und nach ca. 2 min. das Tomatenmark hinzufügen. Alles dann mit Weißwein und Brühe ablöschen. Die Karotte und Porreestange hineingeben und alles ca. eine halbe Stunde köcheln lassen.

Jetzt wird die Brühe durch ein Haarsieb gestrichen und beiseite gestellt.

Eine helle Grundsoße aus 2 EL Butter und 2 EL Mehl herstellen. Dazu die Butter zerlassen und mit Mehl verrühren, nun die passierte Brühe vorsichtig dazugießen. Nun mit Creme fraîche abschmecken und die Gewürze dazugeben.

Den Granat erst kurz vor dem Servieren auf den Teller geben und mit frischer Petersilie und/oder Schnittlauch verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.