Bratapfellikör


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Ideal zur Weihnachtszeit

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. simpel 06.01.2015



Zutaten

für
4 Apfel, säuerlich, z.B. Jonagold
1 Zimtstange(n)
1 Vanilleschote(n)
3 Gewürznelke(n)
1 Zitrone(n), mit unbehandelter Schale
200 g Zucker, braun
750 ml Schnaps (Korn 36 % oder Obstbrand)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 21 Tage Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 21 Tage 40 Minuten
Das Backrohr auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Äpfel gut waschen und halbieren. Das Kerngehäuse entfernen und mit der Zimtstange, sowie den Gewürznelken, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Ca. 20 min braten, bis die Schale der Äpfel leicht zu platzen beginnt.

Vanilleschote der Länge nach halbieren und das Mark auskratzen. Schale von der Zitrone dünn abschälen.

Äpfel samt Gewürzen, Vanillemark, Vanilleschote, Zitronenschale sowie Zitronensaft in ein hohes Glas füllen. Zucker darübergeben und mit Korn auffüllen.

Zugedeckt 2 - 3 Wochen ziehen lassen. Nach ca. 1 Woche die Zimtstange entfernen.

Likör durch ein engmaschiges Sieb oder feines Mulltuch seihen und in kleine Flaschen abfüllen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DiNe200789

Danke Ennui :-)

31.08.2018 11:25
Antworten
DiNe200789

Ich bekomme jetzt ganz viele frische äpfel ausm Garten ;-) Und da mich dein Likör soooooooo anlacht,muss ich den ja etz fast machen aber wie lang hält denn so a Likör und wie Lager ich den am besten?

30.08.2018 15:55
Antworten
Ennui

Liköre gehören dunkel und kühl gelagert. Ich schätze bei guter Lagerung und ungeöffnet sind sie mehrere Jahre haltbar.

31.08.2018 11:02
Antworten
Jaazz

Der Likör ist seeehr lecker! Ich mache ihn jetzt schon das dritte Jahr in Folge zu Weihnachten und er ist für uns zur Tradition geworden. Wir lieben ihn heiß mit einem Klecks kalter Schlagsahne. Einfach köstlich! Vielen Dank für das tolle Rezept!

29.11.2017 13:35
Antworten
Ennui

Vielen Dank! :-)

20.04.2016 10:04
Antworten
Schäfkoch78

Also für mich als erstmaligen Likörkocher, kann ich dieses tolle und auch einfache Rezept nur weiterempfehlen. Habs heuer als Beilage zum Weihnachtsgeschenk verwendet und es ist echt super angekommen. Wurde natürlich gleich verkostet und JEDER! wollte das Rezept haben :-) Echte Empfehlung meinerseits...Daumen hoch.

29.12.2015 23:24
Antworten
KarinZiegler

Habe das Rezept ausprobiert, weil ich den Likör eigentlich zu Weihnachten verschenken wollte. Es steht leider nicht dabei, wieviele Gewürznelken und ob diese dann auch mit in den Likör zum durchziehen müssen. Kurz gesagt: ich habe die Nelken mit dazugegeben und habe den Likör zum Glück vorher versucht. Der Geschmack nach Nelken war nicht zu verleugnen.

25.12.2015 22:26
Antworten
Ennui

Das tut mir leid. Irgendwie habe ich die Angaben für die Nelken vergessen. Es werden 3 Stk. Gewürznelken für dieses Rezept benötigt. Die Nelken müssen natürlich mitziehen (im Text: "Äpfel samt Gewürzen...".

28.12.2015 14:01
Antworten
SchokoBaby09

Hab dieses Rezept sofort probieren müssen. Es toll und verständlich beschrieben. Ich habe zusätzlich über die Äpfel am Backblech etwas Honig geben. Am Sonntag hab ich den Likör abgefüllt und gleich gekostet und er ist noch besser ausgefallen als erhofft. Auch meine Freunde und Bekannte sind einfach vom Geschmack und der Farbe begeister. DANKE !!!!!!!!!!!!!!! Ennui für dieses tolle Rezept !!!!!!!!!!!!!! (ps. musste mich heute sofort registrieren um dir ein Kommentar zu geben)

27.01.2015 23:29
Antworten
Ennui

Herzlichen Dank! :) Gute Idee mit dem Honig!

28.01.2015 06:40
Antworten