Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Ananas-Quark-Kuchen

Ergibt ca. 20 Stücke.

Durchschnittliche Bewertung: 4.26
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

45 Min. normal 15.01.2015 4859 kcal



Zutaten

für

Für den Teig:

250 g Mehl
150 g Butter
100 g Zucker
1 m.-großes Ei(er)
1 Prise(n) Salz

Außerdem:

500 g Magerquark
100 g Zucker
2 Pck. Vanillezucker
½ TL Zitronenschale, abgeriebene
3 m.-große Ei(er)
50 g Mehl
200 ml Sahne
2 EL Amaretto, (Amarettolikör)
1 Ananas, oder 1 große Dose Ananas, in Scheiben oder Stücken

Nährwerte pro Portion

kcal
4859
Eiweiß
136,74 g
Fett
170,21 g
Kohlenhydr.
653,98 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 45 Minuten Ruhezeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Aus den ersten 5 Zutaten einen Mürbeteig herstellen, in Frischhaltefolie wickeln und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Ein Backblech fetten. Die Ananas gründlich schälen, den holzigen Kern rausschneiden, achteln und in 1 cm dicke Scheiben schneiden.

Den Teig erneut kneten, ausrollen und auf das Blech legen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im Backofen ca. 15 Minuten vorbacken.

Die Eier trennen. Eigelbe, Quark, Zucker, Vanillezucker, Zitronenschale und Likör verrühren. Die Sahne und das Eiweiß steif schlagen. Erst die Sahne und dann das Eiweiß unterheben. Die Quarkmasse auf den vorgebackenen Boden streichen und die Ananas darauf verteilen. Im Backofen ca. 45 Minuten fertig backen.

Auf Wunsch mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

biggichen

Ich habe den Kuchen zum ersten Mal gebacken, und was soll ich sagen?????? Er ist super lecker, schnn saftig und der Geschmack ein Gedicht. Ich werde ihn ab jetzt öfter machen. Wir lieben solche Kuchen. Danke für das tolle Rezept. Dafür gibts alle Sterne!!!!

14.03.2019 12:42
Antworten
Bonny06

Habe noch Kokosraspeln auf dem Boden verteilt und Malibu statt Amaretto genommen. Endergebnis war super !! Glaube den Amaretto hätte man aber mehr geschmeckt

11.02.2019 00:11
Antworten
shivaya66

Danke dir, Amaretto ist intensiver im Geschmack, das stimmt. Liebe Grüße 🤗

11.02.2019 05:58
Antworten
shivaya66

Hallo s-fuechsle, freut mich, dass er geschmeckt hat. Lg 🤗

11.06.2018 18:45
Antworten
s-fuechsle

Hallo shivaya66, ich habe deinen Kuchen in einer 26 cm Springform gebacken, allerdings mit 500 g Quark & Vanillepudding-Pulver. Anders wäre mir das sonst viel zu wenig Füllung gewesen. Der Geschmack war super, alle waren begeistert. Hab vielen lieben Dank für das Rezept! Liebe Grüße, s-fuechsle

23.05.2018 11:25
Antworten
badegast1

Hallo, der Kuchen ist sehr lecker. Ich habe statt Mehl dann Vanillepuddingpulver für die Creme genommen, wie Du empfiehlst.. 15 Minuten Backzeit für den Boden waren zu lang. Ich mußte ihn schon ein wenig früher rausnehmen. Der Kuchen ist bei mir auch sehr flach geworden. Ich habe ein normales Backblech genommen. Vielleicht war es etwas zu groß, oder soll der Kuchen sehr flach bleiben? Ich würde das nächste Mal 1/2 der Crememasse zusätzlich machen oder evtl sogar doppelt soviel. Vielen dank für das leckere Rezept. LG Badegast

05.02.2015 12:56
Antworten
patty89

Hallo ich hatte das Mehl auch ohne, das es drin steht in die Quarkmasse. Der Kuchen war echt sehr sehr lecker und ist auch mit Vollkornmehlanteil 1/3 super geworden. Gerne wieder Danke fürs Rezept LG patty

04.02.2015 19:06
Antworten
shivaya66

Hallo freut mich, dass dir der Kuchen geschmeckt hat! LG Carmen

07.02.2015 20:27
Antworten
MoniRigatoni

Hallo shivaya,, was passiert mit den 50 g Mehl in der Ouarkmasse? Du hast nichts angegeben wo hin damit. Ich denke die braucht man gar nicht, denn was hätte das Mehl in der Quarkmasse zu suchen.....oder! LG Monika

03.02.2015 20:16
Antworten
shivaya66

Hallo Monika, du hast Recht, ich habe vergessen, das Mehl zu erwähnen, sorry dafür. Das Mehl kommt in die Quarkmasse zum binden der Masse. Sie könnte dir sonst nicht fest werden. Alternativ kannst, oder würde ich evtl. Puddingpulver 1 Päckchen verwenden. Ich hoffe, der Kuchen schmeckt dir... LG Carmen

04.02.2015 15:23
Antworten