Salat
Gemüse
Vorspeise
kalt
Europa
Vegetarisch
Beilage
Schnell
einfach
Deutschland
Früchte
Kinder
Frucht
Resteverwertung
Camping
Studentenküche
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Oma Annelieses Möhrensalat

Einfacher Salat aus Karotten und Äpfeln – passt zu allen Speisen! Rohkost.

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 09.11.2014 76 kcal



Zutaten

für
5 m.-große Möhre(n)
1 Apfel
2 EL, gehäuft Joghurt, natur
Sahne
Zitronensaft
Zucker oder Süßstoff

Nährwerte pro Portion

kcal
76
Eiweiß
1,87 g
Fett
2,74 g
Kohlenhydr.
11,28 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Ruhezeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Ein Salat aus meiner Kindheit. Noch heute esse ich ihn gerne, z.B. wenn ich meine Großmutter besuche. Sie reicht meist für jeden ein kleines Dessertschälchen davon als Beilage zum Hauptgang. Er mag sehr einfach sein, aber für mich immer wieder eine Geschmacksexplosion.

Apfel und Möhren schälen. Apfel grob und Wurzeln fein raspeln. So fein, wie es geht, ohne "Matschepampe" zu erhalten. Joghurt unterrühren und mit Zucker, Zitronensaft und Sahne abschmecken.

Es gehört kein Salz und kein Pfeffer in den Salat! Etwas durchziehen lassen.

Wichtig: Möhren müssen immer mit etwas Fett gegessen werden, damit unser Körper das Karotin aufnehmen und in Vitamin A umwandeln kann.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallo das Rezept hat echt gut geschmeckt 👍. Ich denke das ich das Rezept öfter mache .

07.04.2020 12:22
Antworten
Wolke4

Hallo, ich kann mich da nur anschließen, der Salat ist große klasse !! Ich bin total begeistert, habe noch keinen Besseren im CK gefunden. Rezept ist abgespeichert und wird sicher immer mal wieder auf unserem Tisch landen - Danke! Liebe Grüße W o l k e

05.12.2019 07:53
Antworten
omaskröte

Hallo, danke für das tolle Rezept meine Enkelin hatte sich einen Möhrensalat mit Äpfel drin. Sehr lecker fanden wir der Salat. LG Omaskröte

11.11.2019 16:57
Antworten
carla_hintern

Meine Oma heißt auch Anneliese und dieser Salat schmeckt exakt so, wie ich ihn aus meiner Kindheit kenne! Ich habe für 2 Personen (pro Kopf ein Schälchen zum Nachtisch, wir sind gute Esser) folgende Mengen genommen: 2 große Möhren, 2 Äpfel, 2 Esslöffel Joghurt, 3 Esslöffel Sahne, etwa 2 Esslöffel Zitronensaft und 1 Teelöffel Zucker. Möhren zu raspeln ist echt lästig, aber der Salat war super und exakt wie von damals! Erfrischend, mild, saftig, ein Genuss! Danke für das tolle Rezept!!! Viele Grüße, Carla

28.04.2019 13:51
Antworten
Schnittblume

Vielen Dank für deinen freundlichen Kommentar! =)

07.09.2016 10:26
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe mich genau an das Rezept gehalten und der Salat ist sehr gut bei meiner Familie angekommen. Danke für die Idee. LG

24.11.2015 13:33
Antworten
Schnittblume

Danke für deine Rückmeldung. Ein guter Hinweis. Dann scheint def. durch das Verändern des Garpunktes etwas verloren zu gehen! Denn eigentlich entfaltet sich nach der Ruhephase ein wundervoll erdig-süßes Aroma. ;-) Zu den Angaben: Je nachdem, wie saftig der Apfel ist 1 oder 2 EL Sahne hinzugeben. Je nach Süße der Möhre, des Apfels und des persönlichen Geschmacks eine Prise oder einen gestrichenen TL Zucker (braun) hinzugeben. Ich nehme meist einen guten Spritzer Süßstoff. Da ich es gerne SEHR säuerlich mag, nehme ich den Saft ca. 1 mittelgroßen Zitrone. Wer es nur leicht säuerlich mag, nimmt ca. 1 TL. LG Allgemein: Wenn man kein totaler Abschmeckmuffel ist, kriegt man sicher auch ohne ml-Angaben hin, denke ich ;-)

19.11.2014 08:21
Antworten
Jacey25

Hallo, so, habe den Salat am Wochenende probiert. Ich habe die Karotten geraspelt und dann versucht, in der Mikrowelle zu blanchieren (soll funktionieren). Äpfel klein geschnitten und kurz ins heiße Wasser gelegt (dann vertrage ich einige Sorten ganz gut). Ob das mit dem Blanchieren so richtig war kann ich nicht wirklich beurteilen, habe das zum ersten Mal gemacht, allerdings habe ich noch etwas allergisch reagiert. Was mir aber aufgefallen ist, deine Angaben im Rezept sind doch sehr vage. Sahne, Zitronensaft, Zucker... braucht es hier ein Spritzer/eine Prise reden wir von Löffeln voll... und ohne Bild auch schwer einzuschätzen. Prinzipiell war der Salat okay, aber für uns jetzt keine Geschmacksexplosion. LG J.

18.11.2014 21:35
Antworten
Schnittblume

Liebe Jacey, das ist eine gute Frage! Ich habe das noch nicht ausprobiert, aber, wenn, dann würde ich es wohl so machen: Möhren grob raspeln, dünsten und dann abkühlen lassen. Dazu dann Apfelmus und die restlichen Zutaten geben. Wenn du ihn dann im Kühlschrank durchziehen und richtig kalt werden lässt, müsste er geschmacklich relativ nahe daran kommen. Nur die Konsistenz ist halt anders ;-) Erzähl bitte, wie es geklappt hat; das würde mich sehr freuen!

12.11.2014 17:55
Antworten
Jacey25

Hallo Schnittblume, dein Rezept klingt sehr lecker, nur vertrage ich allergiebedingt leider weder Karotten noch Äpfel roh. Kann man das auch gekocht/gedünstet zubereiten oder schmeckt es dann nicht mehr? VG J.

12.11.2014 14:18
Antworten