Vegetarisch
Gluten
Lactose
fettarm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Low-carb Tassenkuchen

Blitzschneller kalorienarmer Mikrowellen-Tassenkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 2
bei 16 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 05.01.2015 323 kcal



Zutaten

für
150 g Magerquark
20 g Getränkepulver (Proteinpulver: Schokolade, Vanille, Cookies & Cream)
2 EL Milch
0,33 TL Backpulver
1 Ei(er)
Süßstoff, Stevia oder Honig, nach Geschmack

Nährwerte pro Portion

kcal
323
Eiweiß
29,05 g
Fett
7,47 g
Kohlenhydr.
26,02 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 5 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Alle Zutaten gut vermengen. Ihr könnt natürlich weitere Zutaten, wie Schokostückchen, Nüsse etc. beifügen. Das Ganze je nach Mikrowelle ca. 5 min backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Secretuser

Konsistenz war wie Hundefutter pure lebensmittel Verschwendung bah!!

20.07.2019 17:33
Antworten
friewibu

Der Kommentar war dahingehend gemeint, dass in diesem Rezept ja bei den wesentlichen Zutaten eigentlich nur der Süßstoff bleibt, wenn man das Proteinpulver weglässt... Also wenn man Magerquark mit nem Ei und etwas Backpulver mischt und dann in die Mikrowelle stellt klingt das nicht gerade nach einem Hochgenuss ;) Ich denk mal bei diesem Rezept ist das Proteinpulver vielleicht nicht die konsistenzgebende bestimmt aber die geschmacksgebende Komponente. Ich finds mit Vanille und Cookies&Cream ganz lecker.

21.02.2015 21:08
Antworten
Gelöschter Nutzer

ok Super danke :)

21.02.2015 19:54
Antworten
Perniyan

Nein eher nicht ;)

18.02.2015 19:18
Antworten
friewibu

Dann kannst du ja eigentlich auch gleich Magerquark mit Süßstoff essen, oder ;-)

17.02.2015 18:32
Antworten
Perniyan

Ja das kannst du machen :) Die Konsitzent verändert sich nicht

14.02.2015 20:51
Antworten
Gelöschter Nutzer

Kann ich das Eiweißpulver auch einfach weglassen? Oder passt dann was mit der Konsistenz nicht?

14.02.2015 19:44
Antworten
LizzyNi

Ich hab das Rezept heute morgen ausprobiert, hat 5 Minuten gebraucht bei 600W. Geschmacklich muss ich noch etwas verändern, hab auch Sojamilch genommen und Kakao hinzugefügt. Es ist aufjeden fall noch etwas Luft nach oben ;) Danke aber für die Inspiration

08.02.2015 10:09
Antworten
Perniyan

Ja es ist halt Geschmackssache :D

14.02.2015 20:52
Antworten
artysays

In meiner Mikrowelle mit 700W sind die 5 Minuten Backzeit definitiv zu hoch. 3 1/2 - 4 Minuten sind voellig ausreichend, sonst wird der Kuchen zu Gummi auf Grund des Magerquarks. Geschmacklich ist er auch keine Offenbarung, auch wenn er gut riecht. Ich wuerde aber eher auf eine Low-Carb-Mehl Basis zurueckgreifen, anstatt nur auf Quark.

01.02.2015 03:41
Antworten