Cannelloni vom Hobelkäse mit Oliven-Tomaten-Tapenade


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

ein schöner Käsegang im Menü

Durchschnittliche Bewertung: 3.25
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. simpel 05.11.2014



Zutaten

für
Bergkäse am Stück
25 g Mascarpone oder Quark
25 g Frischkäse
40 g Oliven, schwarz
2 Tomate(n)
Olivenöl
Tomate(n), getrocknete
Salz und Pfeffer
1 EL Schnittlauch, gehackt, oder Pesto, nach Belieben

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Für die Cannelloni den gekühlten Käse auf einem Hobel oder einer Aufschnittmaschine in 8 dünne Scheiben schneiden, dann zimmerwarm werden lassen.

Den Mascarpone mit Frischkäse, Salz, Pfeffer und Schnittlauch, in feine Röllchen geschnitten, und/oder etwas Pesto, verrühren.

Für die Tomaten-Oliven-Tapenade die Oliven und Tomaten mit dem Mixstab grob zerkleinern. Dann das Olivenöl bei laufendem Messer im dünnen Strahl hineinlaufen lassen. Die getrockneten Tomaten fein hacken und untermischen. Die Tapenade mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Käsescheiben mit der Frischkäsemasse dünn bestreichen, dann aufrollen und kühl stellen.

Zum Anrichten je 2 Käsecannelloni auf die Teller legen und jeweils etwas Tapenade daneben geben.

Tipp: Der Käse schneidet sich kalt besser, lässt sich aber zimmerwarm besser rollen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jule-paule

Geschmacklich sehr gut! Gibt es garantiert wieder VG Jule

26.10.2015 08:16
Antworten
ciperine

Bezüglich der Menge stimme ich xyz zu. Aber geschmacklich sehr gut. zu den Cannelloni passt auch sehr gut ein Balsamico-Gelee. LG Ciperine

25.10.2015 20:37
Antworten
xyz13

Optisch und geschmacklich auch ein sehr gelungener Gang. Leider stimmen die Angaben des Rezeptes nicht so ganz. Für die Füllung habe ich die doppelte Menge benötigt, wohingegen ich noch jede Menge Tapenade übrig habe.

26.12.2014 20:11
Antworten