Aufstrich
Frucht
Frühstück
gekocht
Haltbarmachen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Roibusch-Aprikosen-Marmelade

für 6 Gläser à 200 ml

Durchschnittliche Bewertung: 3.75
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 05.11.2014



Zutaten

für
1,2 kg Aprikose(n)
2 Beutel Tee, (Roibuschtee)
500 g Gelierzucker, 2:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 4 Minuten Gesamtzeit ca. 44 Minuten
Zuerst die Teebeutel mit 50 ml kochendem Wasser aufgießen und 10 min. ziehen lassen. Alternativ 2 TL losen Roibuschtee mit kochendem Wasser aufgießen. Ich nehme sehr gerne Roibuschtee mit Vanille. Nach den 10 min. die Teebeutel ausdrücken und entsorgen.

Die Aprikosen waschen, schadhafte Stellen entfernen und die Haut kreuzweise einritzen. Dann kochendes Wasser über die Aprikosen gießen, danach mit kaltem Wasser abschrecken und die Haut abziehen.

Die abgezogenen Aprikosen halbieren, die Steine entfernen und grob würfeln oder auch pürieren. Mit Tee und Gelierzucker unter Rühren aufkochen. Unter ständigem Rühren 4 min. sprudelnd kochen lassen. Die Gelierprobe nicht vergessen. Danach abschäumen, in vorbereitete Gläser füllen und verschließen. Gläser ca. 10 min. auf den Deckel stellen. Danach umdrehen und erkalten lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

löwewip

Hallo hobbykoechin, in Erinnerung, wie gut uns deine Marmelade geschmeckt hat, habe ich sie nochmals zubereitet. Da ich aber knapp 1 kg Aprikosen hatte und doch 2 Teebeutel Roibusch nahm, wurde die Marmelade auffallend dunkler. Sie schmeckt trotzdem interessant lecker !! Liebe Grüße löwewip

18.06.2019 14:40
Antworten
löwewip

Hallo hobbykoechin, diese Marmelade schmeckt uns wirklich sehr, und das Roibuschteearoma ist ganz zart im Hintergrund vorhanden. Leider hatte ich keinen Roibuschtee mit Vanille zu Hause, so nahm ich eben die Roibusch-Gewürztee-Mischung. Ein Foto lade ich hoch. Danke fürs Rezept. LG löwewip

11.07.2015 17:13
Antworten
RoSiNa1983

Mhhh ich habe gerade dieses leckere Rezept ausprobiert und ich bin begeistert. Die Marmelade schmeckt so wahnsinnig kenne, dass ich mir mit der noch warmen Marmelade direkt ein Brot geschmiert habe. Das mit dem Rotbusch Tee mit Vanille Aroma ist eine klasse Idee und gibt dem ganzen das besondere extra. Danke für das tolle Rezept!

26.05.2015 16:12
Antworten