Bewertung
(2) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
2 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.11.2014
gespeichert: 17 (1)*
gedruckt: 158 (4)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 27.10.2009
6 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 Pck. Tortellini, mit Schinkenfüllung oder nach Belieben
4 große Kräuterseitlinge
400 ml Schlagsahne
2 EL Steinpilze, getrocknete, sehr klein gehackt
Schalotte(n), klein gewürfelt
1 Bund Blattpetersilie
2 EL Crème fraîche mit Kräutern
  Pfeffer, schwarzer
  Salz
  Gemüsebrühe, instant

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Hacken Sie die getrockneten Steinpilze sehr klein und weichen Sie diese in einer Schale in heißem Wasser ein. Nehmen Sie nur so viel Wasser, wie Sie brauchen, um die Pilze gerade zu bedecken.

Wasser für die Tortellini aufsetzen und gut salzen. Nudelwasser sollte immer wie Meerwasser schmecken, dann ist es ausreichend gesalzen.

Die Kräuterseitlinge in ca. 5mm dicke Scheiben entlang der Richtung des Stiels schneiden. Eine beschichtete Pfanne erhitzen und die Seitlinge ohne Fett (!) scharf anbraten. Sie können ruhig gut Farbe nehmen. Das passiert ohne Fett übrigens schneller als mit Fett. Gegen Ende der Bratzeit geben sie die klein geschnittene Schalotte zu den Pilzen und dünsten sie solange mit, bis die Zwiebelwürfel glasig sind. Nun wird das Ganze mit dem Pilzwasser abgelöscht und mit der Sahne aufgegossen. Lassen Sie das Ganze bei kleiner Hitze einköcheln, bis es die Konsistenz hat, die Sie sich wünschen. Nun würzen Sie mit Salz und Pfeffer. Auch die gekörnte Brühe können Sie jetzt zum Abschmecken benutzen. Sie werden feststellen, dass der Pilzgeschmack intensiver wird, wenn die Soße reduziert.

In der Zwischenzeit schneiden (nicht hacken) Sie die Petersilie großzügig. Es dürfen ruhig mal ein paar größere Stücke dabei sein.

Nehmen Sie die Pfanne vom Feuer und geben Sie die Crème fraîche dazu und rühren sie unter. Das Ganze darf dann nicht mehr kochen. Zum Schluss geben Sie 2/3 der Petersilie dazu und mischen sie unter.

Die Nudeln sollten nun soweit sein. Gießen Sie die Nudeln ab.

Jetzt obliegt es Ihrem persönlichen Geschmack, ob man die Nudeln direkt zu den Pilzen in die Pfanne gibt (so macht man es in "Bella Italia") oder ob Sie die Nudeln auf dem Teller anrichten und dann die Seitlinge und die Soße darüber geben. Das Letztere gibt das schönere optische Ergebnis (siehe Bild).

Auf jeden Fall kommt das restliche Drittel Petersilie jetzt erst über die Nudeln. Und nun schnell auf den Tisch, denn die Gäste warten schon.

Wer mag, reibt sich noch etwas Parmesan drüber. Ich mag es eher nicht, weil ich finde, dass der Parmesan den zarten Pilzgeschmack zu sehr angreift.