Backen
Frucht
Gluten
Kuchen
Lactose
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Quittenkuchen "sehr fein"

für 26er oder 28er Kuchenspringformen

Durchschnittliche Bewertung: 4.23
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

60 Min. normal 21.12.2014 5717 kcal



Zutaten

für

Für den Mürbeteig:

300 g Mehl
150 g Butter, kalte
75 g Zucker
2 Eigelb
1 Prise(n) Salz
2 EL saure Sahne, oder Rum

Für den Belag: , (Quittenbelag)

1,2 kg Quitte(n)
50 g Zucker
125 ml Weißwein
1 Msp. Zimt
1 Msp. Ingwerpulver

Für den Belag: , (Quark-Pudding-Belag)

500 g Quark
2 Ei(er)
50 g Zucker
1 Pck. Vanillepuddingpulver

Für die Streusel:

110 g Mehl
80 g Zucker
80 g Butter, klein geschnitten
½ TL Zimt

Nährwerte pro Portion

kcal
5717
Eiweiß
132,06 g
Fett
254,43 g
Kohlenhydr.
687,39 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Stunde Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 40 Minuten
Mürbteigboden:
Das Mehl sieben, mit kleingeschnittener Butter, Zucker, Eigelb, Salz, Rum oder saurer Sahne rasch zu einem glatten Teig kneten. In Folie etwa 1 Std. im Kühlschrank ruhen lassen.

Qittenbelag:
Die Quitten schälen, in Spalten schneiden und Kernhaus entfernen. In einem weiten Topf Quitten, Zucker, Weißwein, Zimt, Ingwerpulver verrühren und ca. 15-20 min. weich dünsten. Abseihen und Saft auffangen. Abkühlen lassen.

Quark-Pudding-Belag:
Die Eier trennen. Das Eiweiß steif schlagen. Das Puddingpulver mit Quittensud verrühren. Die Eigelbe mit Zucker verrühren, bis sich der Zucker auflöst. Den Quark zugeben. Angerührtes Puddingpulver zugeben und alles gut vermengen. Eiweiß unterheben.

Streusel:
Mehl mit Zucker, Butter und Zimt mit den Händen abbröseln.

Den Backofen mit Umluft auf 180°C vorheizen. Die Kuchenform einfetten. Den Teig ausrollen in die Form geben und einen ca. 3 cm hohen Rand formen. Den Teig mit der Gabel ein paar Mal einstechen. Die Quark-Pudding-Masse darauf geben. Mit Quitten belegen. Die Streusel darüber streuen.
Ca.40 Minuten backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

LyLuLa

Der Kuchen schmeckt hervorragend! 10 Sterne von uns :-) Am Mittwoch Nachmittag gebacken und nun freuen wir uns jeden Tag aufs Kaffeetrinken am Nachmittag. Frisch und saftig wie am ersten Tag.

02.11.2019 14:56
Antworten
Lukskoch

Hallo, wie sind die 1200 g Quitten gemeint, schon geschält und entkernt? Wenn ja, sind 50 g Zucker nicht zu wenig?

11.10.2019 11:58
Antworten
motomania

Hallo, hier sind die Quitten im ganzen gemeint, 50 g Zucker passt normaler Weise gut, wer sehr süß mag kann auch meht nehmen.

14.10.2019 07:37
Antworten
lalalalalalala

Hallo, ich habe die Hälfte des Rezeptes gebacken. Ging genau nach der Anleitung vor. Ich habe allerdings ein Quittenkompott verwendet da es jetzt keine Quitten gibt. Hat sehr gut funktioniert. Schmeckt total lecker. Liebe Grüße Elfi

28.05.2019 18:57
Antworten
Sterneköchin2011

Hallo, den Mürbeteig habe ich mit den angegebenen 2 EL saure Sahne zubereitet, aber direkt ausgerollt und in die Form gegeben und anschließend gekühlt. Der Teig ließ sich hervorragend verarbeiten. Von dem Quittensud - mit Weißwein gekocht - hatte ich ca. 100 ml übrig, damit wurde das Puddingpulver angerührt. Geschmacklich haben wir das jedoch nicht wirklich wahr genommen, der Alkohohl verkocht doch sehr stark. Insgesamt hat uns der Kuchen sehr gut geschmeckt - auch heute am dritten Tag war das letzte Stück noch genauso gut wie das erste. LG von Sterneköchin2011

29.10.2018 15:13
Antworten
Malta1993

Hallo, Der Kuchen ist lecker und die Kombination Quark und Quitten ist klasse. Jedoch koennte man ruhig die doppelte Menge an Quarkcreme nehmen. Oder man verringert die Anzahl der Quitten, je nachdem :) Danke und Gruss Gabi

21.10.2015 13:10
Antworten
knozeforziche

Habe eben den Quittenkuchen gemacht und gemerkt dass in der Quarkmasse die Zuckerangabe fehlt. Habe 50 g Zucker zugegeben, mal sehen wie sie schmeckt.

17.10.2015 19:07
Antworten
motomania

Hallo, danke für den Hinweis, 50g Zucker ist genau richtig. Versuche es nachtragen zu lassen. Hoffe es schmeckt.

18.10.2015 12:48
Antworten
Chefkoch_EllenT

Ich habe die Zutatenliste ergänzt, der Zucker ist jetzt drin. Danke für den Hinweis! Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

18.10.2015 17:36
Antworten
CapricornusMinor

Dieses Jahr habe ich sehr viele Quitten und will nicht nur Marmelade und Gelee machen. Deshalb habe ich, zum Glück, dieses Rezept gefunden. Dauert etwas länger, aber man wird mit einem saftigen, fruchtigen und nicht alltäglichen Kuchen belohnt. Danke für das gute Rezept!

17.10.2015 14:22
Antworten