Mangold-Schafskäse Pasta


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

vegetarisch, mit Knoblauch ... richtig lecker!

Durchschnittliche Bewertung: 3.83
 (4 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 04.01.2015



Zutaten

für
1 kg Mangold
400 g Pasta nach Wunsch, z.B. Spirelli o.ä.
1 Pck. Schafskäse, griechischer
50 g Gouda, geriebener
1 dicke Gemüsezwiebel(n)
1 große Paprikaschote(n), gelb
3 Zehe/n Knoblauch
etwas Salz und Pfeffer
wenig Knoblauchbutter
wenig Kräuterbutter
wenig Olivenöl
etwas Zucker

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Als erstes wascht Ihr den Mangold und befreit ihn von den Stielen. Die Stiele nicht wegwerfen, sondern einige aufbewahren. Die Blätter und die Nudeln in Salzwasser blanchieren bzw. kochen. In dieser Zeit schneidet Ihr die Zwiebeln und die Paprika in Würfel. Ebenso die Stiele des Mangolds hacken und schon mal den Knoblauch schälen.

Nachdem Ihr den blanchierten Mangold abgegossen und zum Abkühlen an die Seite gestellt habt, könnt Ihr mit dem Anbraten der Zwiebeln beginnen. Also Olivenöl erhitzen und etwas Kräuter- und Knoblauchbutter hinzufügen. Die Zwiebeln, Paprika und Mangoldstiele in dem Öl/Buttergemisch glasig dünsten und den Knoblauch rein pressen. Jetzt alles mit etwas Zucker karamellisieren lassen.

Die fertigen Nudeln kommen jetzt auch mit in den Topf. Alles gut durchmischen und etwas brutzeln lassen. Der Mangold sollte jetzt soweit abgekühlt sein, um ihn hacken zu können. Anschließend wird er mit in den Topf gegeben. Das alles sieht schon lecker aus, es fehlen noch der geraspelte Käse und der in Würfel geschnittene Schafskäse. Diese zum Schluss unterheben und dem Gouda etwas Zeit geben, bis er Fäden zieht, noch mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

pipiolina

Ich weiß gar nicht, warum dieses tolle schnelle Rezept keine Kommentare hat! Superlecker! Danke, das mach ich jetzt öfter.

12.10.2020 11:41
Antworten