Braten
Fisch
Getreide
Gluten
Hauptspeise
Lactose
Reis
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zanderfilet mit Perlgraupen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. normal 04.11.2014 504 kcal



Zutaten

für
600 g Fischfilet(s), (Zanderfilet) mit Haut
1 große Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, geschält, ca. 3 g
100 ml Weißwein, trocken
400 ml Gemüsebrühe
1 Lorbeerblatt
3 Pimentkörner
2 Wacholderbeere(n)
n. B. Salz
n. B. Pfeffer, aus der Mühle
50 g Butter
etwas Butterschmalz, zum Braten
200 g Graupen, (Perlgraupen)
etwas Petersilie, zum Garnieren

Nährwerte pro Portion

kcal
504
Eiweiß
35,23 g
Fett
19,16 g
Kohlenhydr.
42,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 55 Minuten
Die Zwiebel schälen und fein würfeln, den Ingwer fein hacken. Zwiebeln und Ingwer in etwas Butterschmalz glasig anschwitzen, den Weißwein angießen und etwas einreduzieren lassen. Nun die Gemüsebrühe mit Lorbeerblatt, Piment und Wacholderbeeren hinzufügen und aufkochen lassen. Die Graupen in die Brühe geben und bei kleiner Hitze mit Deckel ca. 30 Minuten garen. Evtl. etwas Flüssigkeit (Brühe oder Wasser) nachgießen.

Wenn die Graupen im Topf sind, kann man schon die Butter in einer Pfanne bei kleinster Hitze schmelzen und bräunen lassen.
In der Zwischenzeit das Zanderfilet in 4 oder 8 Stücke teilen.

Kurz vor Ende der Garzeit Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Zanderstücke auf der Haut darin bei kleiner bis mittlerer Hitze ca. 3 Minuten anbraten, dann wenden und noch eine Minute auf der anderen Seite braten, die Herdplatte da schon ausschalten, die Resthitze reicht dafür. Anschließend salzen und pfeffern.

Die Gewürze aus den Graupen entfernen, nach Geschmack noch salzen und pfeffern. Die Graupen auf 4 Tellern verteilen und die gebräunte Butter darüber träufeln. Die Zanderfilet-Stücke darauf anrichten und mit Petersilienblättchen garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

schaech001

Hallo JaBB, ich freu mich, daß es Dir geschmeckt hat. Ich finde, die Möhren sorgen noch zusätzlich für etwas Farbe, mach ich nächstes Mal auch. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar, die vielen Sterne und das schöne und appetitmachende Foto. Liebe Grüße Christine

06.08.2015 07:29
Antworten
JaBB

Einfach und lecker kann ich da nur sagen. Ich habe noch 100g Möhren in die Perlgraupen geschnippelt und den Zander mit frischem Dill statt Petersilie garniert. Nur das mit der gebräunten Butter hat bei mir leider nicht so ganz geklappt, die ist mir ein klein wenig angebrannt. Man muss auch bei kleiner Hitze wirklich höllisch aufpassen und ständig rühren. Zum Verzehr dann noch ein paar Spritzer Zitronensaft noch auf den Fisch und man hat eine sehr leckere und nicht alltägliche Mahlzeit. Ein Bild meiner Variation dieses Rezepts ist ebenfalls unterwegs. LG JaBB

05.08.2015 15:10
Antworten
schaech001

Hallo Gerd, ich kannte Graupen auch nur aus Eintöpfen...aber ich habe die gehasst.....dann habe ich es auf diese Weise mal probiert....und nun mag ich sie. Dein Foto ist klasse, dankeschön...danke auch für Deinen netten Kommentar und die Sternchen Liebe Grüße Christine

22.07.2015 07:17
Antworten
garten-gerd

Hallo,Christine ! Bisher kannte ich Graupen auch nur aus Eintöpfen, deftig mit viel Suppengemüse und Rinderbeinscheibe zubereitet, was ich übrigens auch sehr gerne mag. Allerdings ist deine Variante als Beilage zu Fisch auch etwas sehr Feines. Vor allem der Ingwer gibt dem Ganzen eine schöne fruchtige Note. Hat mir wirklich sehr gut geschmeckt. Vielen Dank dafür und liebe Grüße, Gerd

21.07.2015 22:55
Antworten
schaech001

Hallo Leeni, das freut mich ja total, daß die Graupen Dir so gut geschmeckt haben. Ich kannte sie früher nur in Suppen, und so mag ich sie eigentlich heute noch nicht, aber als Beilage wie hier finde ich sie auch sehr lecker. Kabeljau ist doch auch super, ich nehme immer den Fisch, der gerade im Froster ist oder an der Fischtheke im Angebot.. Vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die vielen Sternchen Liebe Grüße Christine

13.11.2014 08:31
Antworten
leeni2507

Hallo Christine! Bei uns gab es heute dieses Gericht. Und das ist ja sowas von lecker! Ich wusste gar nicht das Perlgraupen soo gut schmecken koennen. Da ich keinen Zander hatte, habe ich Kabeljau genommen. Vielen Dank fuer das tolle Rezept. Foto ist unterwegs. Liebe Gruesse Leeni

13.11.2014 00:32
Antworten