Kürbiskuchen mit Apfel


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.42
 (24 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 03.11.2014 4930 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
200 g Zucker
5 Ei(er)
450 g Kürbisfleisch, (Muskatkürbis)
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
250 g Apfel, geraspelt
100 g Haferflocken, evtl.
Fett für das Blech
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4930
Eiweiß
87,80 g
Fett
272,43 g
Kohlenhydr.
534,43 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 30 Minuten
Die Butter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Eier hinzugeben. Das Kürbisfleisch grob raspeln und 10 Minuten weichkochen. Gut abtropfen lassen und mit dem geraspelten Apfel zu der Butter-Zuckermischung geben. Dann das Mehl mit Backpulver und Haferflocken nach und nach hinzugeben. Die Haferflocken sind optional.

Das Backblech einfetten und den Teig darauf verteilen. Den Kuchen ca. 50 Minuten bei 200°C Ober-/Unterhitze backen, bis er goldgelb ist.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wasserricky

Ich habe 2 Drittel der Zutaten für eine Springform verwendet, da uns ein Blech zu viel war. Wunderbar lecker, saftig und fruchtig. Äpfel und Kürbisse reifen zeitgleich in unserem Garten und somit ein willkommenes Rezept.

15.09.2021 10:16
Antworten
Sinead65

Wäre hilfreich, wenn die Größe des Backblechs angegeben wäre bzw. welches Blech verwendet wurde (es gibt ja auch kleinere Backbleche, die man auf den Rost draufstellen kann). Ich habe ein "normales" verwendet und jetzt ist der Kuchen viel zu dünn. Trotz 1 Pck. Backpulver nicht hoch geworden. Sieht eher aus wie ein Teig für eine Biskuitroulade. Geschmacklich TOP. Bitte um Hilfe! ;-) Daaanke!!

02.12.2020 11:51
Antworten
nosala

Echt tolles Rezept! Da ich keine Eier vertrage, habe ich die 5 Eier durch 300 g Apfelmus ersetzt - wirklich richtig lecker. Heute habe ich das Rezept zum 2. Mal gebacken und als Variation noch 200g Schokochunks reingemischt. Auch das schmeckt richtig gut! Danke für das tolle Rezept, so haben wir eine Abwechslung zu Gemüse und Suppe, da der Kürbis jetzt im Herbst/Winter doch recht oft in der Gemüskiste unserer Genossenschaft zu finden ist.

20.11.2020 15:20
Antworten
Stine277

Ein Super- Rezept! Ich habe es bereits mit verschiedenen Kürbissorten gebacken ( auf diese Art lerne ich auch mal die anderen kennen), sie schmecken alle hervorragend. Als überzeugter "Zuckersparer" lasse ich auch etwasZucker weg, habe aber gemerkt, daß sich die Süße der Äpfel und der verschiedenen Kürbissorten viel deutlicher im Endergebnis widerspiegeln. Da geht also noch mehr .

06.11.2020 12:57
Antworten
Vanessa209

Ich habe ihn in Ermangelung von Muskat- mit Hokkaidokürbis gemacht und er war sehr lecker. Schön saftig. Ich habe ihn an meinem Geburtstag gebacken und er kam bei allen gut an. Mein Mann hat kurz nach mir Geburtstag und als ich ihn fragte, welchen Kuchen ich für seine Arbeit backen soll war seine Antwort tatsächlich "Kürbiskuchen". Dabei is(s)t er sonst immer sehr "klassisch". Ich bin die, die Experimente liebt und alles ausprobieren muss. Nur den Kürbis-Gegnern hat er nicht geschmeckt. Aber das war die Schuld des Kürbisses und nicht dieses leckeren Rezeptes.

28.10.2020 10:43
Antworten
bertram60

Ich war zuerst sehr skeptisch, aber der Kuchen ist super angekommen in unserer Familie. Ich hab dazu das Kürbismus von TexMexHex verwendet. Vielen Dank für das Rezept

16.12.2016 18:12
Antworten
Heike1176

Einfach, fruchtig und lecker!! Da ich noch Kürbismus über hatte, habe ich nach einem einfachen Rezept gesucht. Ich habe alles wie beschrieben, zusammen gemixt. Da ich einen Hokaido Kürbis hatte und der sehr dominant schmeckt, habe ich noch ein paar Tropfen Butter-Vanille beigemixt. Das war gestern Abend, heute haben wir ihn dann probiert... Lecker! Selbst unser Sohn, der keinen Kürbis mehr sehen konnte, fand ihn lecker! Den Kürbis schmeckt man nicht groß raus, aber der Kuchen bekommt durch ihn eine schöne Farbe und Konsistenz. Die Äpfel geben die fruchtig Note und die feinen Haferflocken lockern alles auf. 5* Fotos folgen...

12.10.2016 19:43
Antworten
jaeney

Vielen Dank, für deinen Kommentar und deine Bewertung. Es freut mich das es euch geschmeckt hat.

13.10.2016 22:48
Antworten
julfeuer

Gigantisch lecker! Zum Foto machen ist nichts übrig geblieben. Aber beim nächsten Mal mache ich sicherlich nochmal Beweisfotos!

21.02.2016 19:05
Antworten
jaeney

Sorry habe deinen Kommentar nicht gesehen. Super das es dir geschmeckt hat. Das freut mich

13.10.2016 22:49
Antworten