Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 14.11.2014
gespeichert: 46 (0)*
gedruckt: 409 (11)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Zutaten

700 g Rotkohl
300 g Rote Bete
Zwiebel(n)
1 Stück(e) Ingwer, frisch, walnussgroß
165 ml Kokosmilch
100 ml Sahne
  Salz und Pfeffer
1 Prise(n) Zucker
 etwas Zitronensaft
50 g kalifornische Walnüsse
30 g Cranberries, getrocknet
 etwas Koriandergrün
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 40 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 286 kcal

Rotkohl in Stücke schneiden und entsaften (ergibt ca.500 ml). Rote Bete und Zwiebel schälen und grob würfeln. Ein walnussgroßes Stück Ingwer schälen und fein hacken. Rotkohlsaft, Rote Bete, Zwiebel und Ingwer in einen Topf geben und zugedeckt 30 Minuten kochen. Anschließend in einen Mixer geben, pürieren und zurück in den Topf gießen. Kokosmilch und Kochsahne zugeben und aufkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

Walnüsse hacken und kurz rösten. Mit den Cranberries mischen. Die Suppe mit der Walnuss-Cranberry-Mischung und nach Belieben mit Koriander garniert servieren.

Tipp: Wer keinen Entsafter hat, ersetzt den Rotkohlsaft durch Rote Bete-Saft und verfeinert die Suppe mit etwa 100 g Rotkohl aus dem Glas.


Nährwertangaben pro Portion:
Eiweiß: 6,6 g
Fett: 12,8 g
Kohlenhydrate: 28 g