Backen
Gluten
Lactose
Torte
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Schwarzwälder Kirschtorte

Rikes Backschule - Tortenträume, für eine 26er Springform

Durchschnittliche Bewertung: 4.78
bei 271 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

90 Min. normal 03.11.2014 5563 kcal



Zutaten

für

Für den Biskuitboden:

5 Ei(er)
175 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
125 g Mehl
2 TL, gestr. Backpulver
50 g Speisestärke
15 g Kakaopulver, ungesüßt

Für die Füllung: (Kirschfüllung)

350 g Sauerkirschen aus dem Glas
30 g Speisestärke
25 g Zucker
3 EL Kirschwasser

Für die Füllung: (Sahnefüllung)

800 g Schlagsahne
40 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
2 Pck. Sahnesteif

Zum Verzieren:

100 g Schokoladenraspel
50 g Kirsche(n)

Nährwerte pro Portion

kcal
5563
Eiweiß
84,95 g
Fett
326,18 g
Kohlenhydr.
544,31 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 55 Minuten
Für eine 26ere Springform.

Die Eier trennen. Die Eiweiße mit Hälfte des Zuckers steif schlagen. Die Eigelbe mit dem übrigen Zucker cremig schlagen. Dann die Eigelbmasse auf das Eiweiß geben und unterrühren. Das Mehl mit Backpulver, Speisestärke und Kakao mischen und vorsichtig auf die Teigmischung sieben. Den Vanillezucker dazugeben. Alle Zutaten mit einem Löffel vermengen.

Den Teig in einer mit Backpapier ausgelegten Springform glatt streichen, auf den Rost in den vorgeheizten Backofen schieben und bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 25 Minuten backen. Nach dem Backen den Springformrand entfernen, den Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen. Den Springformboden entfernen und den Biskuitboden erkalten lassen.

Für die Kirschfüllung die Sauerkirschen auf einem Sieb gut abtropfen lassen. Die Flüssigkeit dabei auffangen und 250 ml abmessen. Die Speisestärke mit Zucker und 4 EL von der Flüssigkeit anrühren. Die übrige Flüssigkeit zum Kochen bringen, die angerührte Stärke in die vom Herd genommene Flüssigkeit einrühren, kurz aufkochen, die Kirschen unterrühren und kaltstellen. Mit Kirschwasser abschmecken.

Die Sahne mit Zucker, Vanillezucker und Sahnesteif sehr steif schlagen. Da es sich um sehr viel Sahne handelt, empfiehlt es sich, die Sahne in zwei Etappen steif zu schlagen.

Von dem Biskuitboden das mitgebackene Backpapier vorsichtig abziehen und den Boden zweimal waagerecht mit einem großen, scharfen Messer durchschneiden. Den unteren Boden auf eine Tortenplatte legen, den Springformring wieder anlegen, dadurch lässt sich die Torte leichter stapeln.

Die Kirschmasse und 1/3 der Sahnecreme draufstreichen. Den mittleren Boden auflegen, leicht andrücken und mit der Hälfte der restlichen Sahnecreme bestreichen. Den oberen Boden auflegen und leicht andrücken. 3 EL der Sahnecreme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und beiseitelegen.

Die Tortenoberfläche und den Tortenrand mit der übrigen Creme einstreichen. Mit der Creme aus dem Spritzbeutel, Raspelschokolade und Kirschen verzieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Näthilein

super leckere Schwarzwälder Torte und kein Hexenwerk zu machen! Absolut 5* !!!

06.02.2020 18:34
Antworten
Celestine81

Tolles Rezept. Ich habe sie ohne Alkohol gemacht. Ich fand das Foto mit der tropfenden Schokolade so gut, das ich eine 1:1 ganache (Kuvertüre und Sahne) gemacht habe. Nur nicht zulange abkühlen lassen, sonst fließt die ganache nicht so schön. War mein Fehler. Wir hoffen sie schmeckt so gut wie sie aussieht.

02.02.2020 12:16
Antworten
Carina-Förster

ich kenn es normal das man das Eiweiß nur mit bissel Salz steif schlägt 🤷‍♀️ werde ich beim nächsten Mal auch wieder so machen und nur in das Eigelb den Zucker rein. so bekommt man eine luftigere und festere Eiweiß masse

26.01.2020 08:07
Antworten
almutwoggon

Hallo, Ich möchte die Torte gerne backen. Weiß jemand ein Rezept für die Garnasch oben drauf wie auf dem Foto? Das sieht toll aus.

14.01.2020 15:23
Antworten
user-en

Super Rezept. Hab die Zutaten etwas erhöht, da meine Form 28 cm hat. Foto folgt

06.12.2019 19:34
Antworten
Sebu

Wir haben die Schwarzwälder jetzt schon mehrmals gemacht und sie kommt immer wieder gut an. Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

19.07.2015 12:18
Antworten
seehofudo

Hallo, das war meine erste Torte. Habe mich an das Rezept gehalten und das Video angeschaut. Die Torte ist absolut perfekt geworden. Super im Geschmack und nicht zu mächtig. Der Feinschliff und die Verzierung hat zwar etwas gedauert, wird aber sicher beim nächsten Mal schneller gehen. Ich hatte eine 30cm Form, da wurde es mit der Teighöhe etwas knapp, Also entweder eine 28 er Form nehmen oder die Buiskuitboden-Zutaten etwas erhöhen (z.B. für 6 Eier). Dann einfach mit langem Riffelmesser in 3 Lagen schneiden. Tolles Rezept.

20.05.2015 12:04
Antworten
König_Artur

Im Rezept steht doch 26er Springform.

05.08.2017 12:54
Antworten
fazi

Hallo, ja diese Torte ist prima und einfach herzustellen. Das Video ist dafür eine perfekte Orientierung. Sehr lecker. Die Mengenangabe für den Kakao scheint mir auch etwas wenig. Der Boden war eher schokobraun statt dunkel. Nächstes Mal werde ich weniger Mehr/Stärke nehmen und doppelt soviel Kakao. Dann wird der Boden noch dunkler und der leicht herbe Geschmack rundet die Torte noch mehr ab. Sehr zu empfehlen!

17.05.2015 16:18
Antworten
MissFroggy

Hallo, ich habe zu Ostern diese leckere Torte gemacht. Dank des tollen Videos einfach herzustellen. Aber ich glaube, die Grammangabe für das Kakaopulver stimmt nicht. Habe 15g genommen und der Boden ist nicht wirklich dunkel geworden. Das macht aber nichts. Schmeckt trotzdem toll. Jeder wollte ein großes Stück. Werde ich wieder machen. Danke.

06.04.2015 19:33
Antworten