Fleisch
Hauptspeise
Rind
Saucen
Schnell
einfach
Schwein
gekocht
Camping
Studentenküche
Gluten
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Haschee

einfache Hackfleischsoße ohne viel Schnickschnack

Durchschnittliche Bewertung: 4.5
bei 26 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. normal 25.10.2014 472 kcal



Zutaten

für
250 g Hackfleisch, gemischt
1 m.-große Zwiebel(n)
2 EL Gewürzmischung, (Hackfleischgewürz von Baumfrau, s. Datenbank)
2 EL Tomatenmark
1 EL Tomatenmark, scharf
1 TL Oregano, getrocknet
1 EL Mehl
250 ml Wasser
1 EL Öl

Nährwerte pro Portion

kcal
472
Eiweiß
30,60 g
Fett
33,10 g
Kohlenhydr.
13,33 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
In einem nicht zu weiten Topf das Öl erhitzen und das Hackfleisch scharf, bei hoher Hitze, krümelig braten. Dann das Hackfleischgewürz (alternativ Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß und scharf, Curry und etwas Kreuzkümmel) zugeben und gut durchrühren. Dann die gehäutete und fein gewürfelte Zwiebel zugeben und ebenfalls kurz mit braten. Am Topfboden beginnt es sich langsam braun zu verfärben. Jetzt schnell das Tomatenmark zugeben und kurz mit anschwitzen. Dann zügig mit dem Mehl stäuben damit nichts anbrennt.

Jetzt mit dem kalten Wasser nach und nach, bis zur gewünschten Konsistenz auffüllen und aufkochen lassen. Den Oregano zugeben. Nun bei geringer Wärmezufuhr 20 min. köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Nochmals probieren und bei Bedarf nachwürzen.

Mit Pasta und Blattsalat servieren.

Das Rezept für die Hackfleisch-Gewürzmischung findet man hier:
https://www.chefkoch.de/rezepte/1631351270734595/Hack-Gewuerzmischung-selbstgemachtes-Fix-fuer-Hackfleisch.html

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dacota2006

Moin, ich nehme immer kaltes Wasser für Mehlschwitze, hat meine Oma mir so gesagt.😊 Wahrscheinlich geht es auch mit warmen Wasser, ist aber eigentlich net nötig. Es muss ja kein Brühpulver aufgelöst werden. Dann brauch ich auch nicht Wasser erhitzen😉😊 Liebe Grüße Dacota2006

17.04.2020 08:05
Antworten
hsterni

Eine Frage Dacota2006 - warum ist es wichtig „kaltes“ Wasser dazuzugeben?

16.04.2020 20:24
Antworten
Motdoc

Echt Lecker Sache ,eine Frage habe ich noch wie bekommt man,die Herliche Braune Dunkle Farbe her bei mir ist sie eher Rötlich wie auf dem ersten Bild Danke

11.03.2020 16:00
Antworten
Goerti

Hallo! Statt der Gewürzmischung habe ich die einzelnen Gewürze, die in Klammer aufgelistet sind, dazu gegeben. Mit dem Tomatenmark kam noch ein wenig Zucker in die Pfanne. Ansonsten nach Rezept und wirklich sehr sehr lecker. Da wir so oft Nudeln essen, habe ich dieses Mal Kartoffelbrei gekocht, Salat gab es auch. Das war ein feines Essen, vielen Dank dafür. Grüße von Goerti

01.06.2019 20:09
Antworten
Dacota2006

Hallo Goerti, vielen lieben Dank fürs ausprobieren und die tolle Bewertung! Freut mich sehr das es euch geschmeckt hat. Liebe Grüße Simone

09.06.2019 22:29
Antworten
Fluse13

Hallo Simone, das ist einfach das optimale Rezept, wenn es schnell gehen muss und man trotzdem etwas leckeres essen möchte :-). Nach dem Stäuben mit Mehl habe ich das Ganze erst mal mit einem großzügigen Schuss Rotwein abgelöscht, danach ging es aber mit Wasser weiter. Die angegebene Menge hat für 2 x 2 Teller gereicht. Herzlichen Dank für das Rezept. Liebe Grüße, Birgit

15.09.2015 20:34
Antworten
Kaffeeline

Ein wirklich schönes, sehr schnelles und einfaches Rezept. Gewürzt habe ich mit deiner alternativ Auswahl an Gewürzen und dazu gab es selbst hergestellten Kartoffelpüree und Salat. Vielen Dank für das leckere Rezept, uns hat es vorzüglich geschmeckt. LG Kafffeeline

13.09.2015 14:37
Antworten
Dacota2006

Hallo Kaffeeline, vielen Dank für Deinen netten Kommentar und die tolle Bewertung! Ich freue mich immer sehr wenn anderen meine/unsere Rezepte auch sehr gut schmecken:()) Liebe Grüße Dacota2006

13.09.2015 15:36
Antworten
Monilein27

Hallo Simone, ein tolles, schnelles Rezept, das es ganz bestimmt noch öfter geben wird. Hab nur noch ein Stückchen Sellerie und eine Karotte im Kühlschrank gefunden die weg mussten, ganz klein gewürfelt und mit der Zwiebel und dem Hackfleisch angebraten. Liebe Grüße Moni

12.01.2015 14:42
Antworten
Dacota2006

Hallo Moni, habe gerade gesehen, dass ich auf Deinen Kommentar noch nicht geantwortet habe. Vielen Dank fürs ausprobieren und schön das es geschmeckt hat! Karotte hab ich auch schon manchmal dazugegeben, je nachdem was der Kühlschrank gerade hergab;-) Liebe Grüße Simone

13.09.2015 15:32
Antworten