Kokosmakronen


Rezept speichern  Speichern

Rikes Weihnachtsbäckerei, ergibt ca. 80 Stück

Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (193 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.11.2014



Zutaten

für
200 g Kokosraspel
4 Eiweiß
200 g Zucker, feiner
80 Oblaten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Ergibt ca. 80 Stück.

Zucker, Kokosraspel und Eiweiß in einem Topf vorsichtig auf ca. 50°C erwärmen, sodass der Zucker schmilzt und sich langsam mit dem Eiweiß verbindet. Die Masse sollte nicht wärmer als 50°C werden.

Die Oblaten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und mithilfe von 2 Teelöffeln Häufchen draufgeben. Wenn Sie das Backpapier vorher leicht mit Wasser beträufeln, verschieben sich die Oblaten beim Befüllen nicht so leicht.

Die Kokosmakronen im vorgeheizten Backofen bei 150°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

alexa24

Danke hierfür! Ich hatte keine Oblaten und habe dennoch das höchste Lob erhalten. "Mit Oblaten wären die so lecker wie früher die von meiner Oma". Ich war skeptisch, kannte bisher nur Rezepte mit Eischnee und Quark... super einfach super schnell und Oblaten sind nun gekauft.

31.12.2020 09:54
Antworten
Alexay

Nie wieder ein anderes Rezept! Habe erstmal ein paar Kommentare lesen müssen, damit ich sicher sein konnte, dass man das Eiweiß wirklich nicht schlagen muss ;). Und ich habe auch zuerst den Zucker und das Eiweiß alleine erhitzt, damit sich alles schöb vermischt. Im Anschluss die Kokosflocken rein. Wenn man wirklich nur 2 Teelöffel verwendet, kommt man auf recht viele Makronen. Mit einem Eisportionierer werden es natürlich entsprechend weniger.

23.12.2020 12:45
Antworten
tricii54

Lecker & ging richtig fix. :) War mir erst unsicher wie lange ich es auf den Herd lassen muss. Hatte mittlere Stufe & dann schnell auf die leichte Stufe gestellt. Bei Induktion wird es doch recht fix heiß. Aber sobald alles eine Maße wurde & zusammen geklebt hat, habe ich es auf die Oblaten gemacht. Hätte nicht gedacht das es so gut geht. Viele Oblaten werden aber nicht gebraucht. ;)

20.12.2020 19:19
Antworten
1lovefood

Einfach, unkompliziert und lecker. Mache die Kokosmakronen seit einigen Jahren nach dem Rezept und habe allerdings bisher noch nie 80 Stück raussbekommen. Vielleicht bin ich zu großzügig :)

17.12.2020 12:54
Antworten
filly123

Hallo, Werde die Makronen jetzt backen aber sie wie ich sie mag ohne Oblaten. Frage mich nur ob irgendwer da tatsächlich 80 Stück raus bekommt ?

15.12.2020 15:08
Antworten
karin1505

Habe die Makronen nach diesem Rezept gearbeitet und 35 Stück sind auf dem Blech, habe noch den Abrieb einer Bio-Zitrone dazu gegeben. Sind super geworden. Die nächste Ladung mache ich mit gemahlenen Haselnüssen und bin gespannt wie die werden. LG KG

27.11.2014 13:00
Antworten
wenzi1234

Hallo, grundsätzlich ist das Rezept sehr leicht, allerdings sind meine Makronen sehr bröselig, also fallen fast auseinander. Woran kann das liegen? Aber lecker sind sie trotzdem! Liebe Grüße A.W.

23.11.2014 17:51
Antworten
willfeist1

VL zu lange im Topf und der Wärme?? Wenn die Masse homogen ist, als am umgedrehten Löffel kleben bleibt reicht's mit dem Rösten! Noch länger Wärme zuführen heißt austrocknen.

02.12.2019 17:38
Antworten
Buba_81

Geht das mit den Nussmarkonen genauso? Vielen Dank für die Antwort! LG

07.11.2014 11:33
Antworten
PhilippErnst

Hallo Buba, das geht natürlich auch mit Nussmakronen. :) Guck doch mal hier: http://www.chefkoch.de/video/artikel/3073,0/Chefkoch/Saftige-Kokosmakronen.html - da findest du alles über Makronen im Allgemeinen und über Kokosmakronen und Nussmakronen im Speziellen. Viele Grüße und viel Spaß beim Nachbacken, Philipp (Chefkoch-Video)

07.11.2014 11:40
Antworten