Bewertung
(12) Ø4,36
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
12 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 21.10.2014
gespeichert: 186 (2)*
gedruckt: 1.641 (34)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 24.02.2014
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
140 g Buchweizenmehl
60 g Kartoffelmehl
2 TL Backpulver
1 Msp. Salz
1/2 TL Vanille, gemahlen
2 EL Rohrohrzucker
200 ml Mandelmilch (Mandeldrink), gesüßt
100 ml Mineralwasser, mit Kohlensäure
1 EL Pflanzenöl
 etwas Butter, bzw. Pflanzenöl für die vegane Variante

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 10 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Buchweizenmehl, Kartoffelmehl, Backpulver, Vanille, Salz und Zucker in eine Rührschüssel geben und vermischen. Mandelmilch und Pflanzenöl in einer Tasse, oder Messbecher verrühren, in die Rührschüssel geben und mit den restlichen Zutaten mit einem Schneebesen verrühren. Zum Schluss das Mineralwasser hinzugeben und nicht zu lang rühren, sonst wird der Teig zu flüssig und die Kohlensäure verliert ihren Treibeffekt.

Nun etwas Pflanzenöl in einer beschichteten Pfanne zerlassen und mit einem Esslöffel die Pancakes in die Pfanne geben. Ich mag gern kleine Pancakes, deswegen benutze ich den Esslöffel als Portionierer.
Nun bei schwacher bis mittlerer Hitze backen, bis sich kleine Bläschen bilden und die Pancakes goldbraun an der Unterseite sind, dann einmal wenden und kurz von der anderen Seite backen.

Ich habe nach einigem Ausprobieren die Mengen etwas angepasst. Es lässt sich natürlich auch mit anderen Mehlsorten machen, ganz nach Geschmack, oder eben auch wie in meinem Fall Allergien. Ebenso lässt sich auch Sojamilch verwenden, mit Reismilch hat es leider nicht so gut geklappt, da diese sehr dünnflüssig ist.

Tipp:
Zum Ausbraten kann man auch Butter verwenden, dann sind die Pancakes aber nicht mehr vegan.