Rosenblütensirup


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Feine Veredelung für Sekt, Desserts oder Cremes

Durchschnittliche Bewertung: 4.13
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 20.10.2014



Zutaten

für
150 g Blütenblätter von duftenden Rosen, abgezupft
500 g Zucker
500 ml Wasser
2 Pck. Zitronensäure
2 Zitrone(n)
1 Vanilleschote(n), das Mark davon

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 3 Tage Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 3 Tage 40 Minuten
Einen halben Liter Wasser zusammen mit 500 g Zucker aufkochen lassen und rühren, bis sich der Zucker gelöst hat, dann abkühlen lassen.

Die Zitronen heiß abwaschen, abtrocknen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Rosenblütenblättern, der Zitronensäure und dem ausgeschabten Mark der Vanilleschote in ein großes Glas füllen. Mit der kalten Zuckerlösung übergießen, gut verschließen und 3 Tage kühl und dunkel ziehen lassen.

Ein Haarsieb mit einem sauberen Tuch auslegen und über einen Topf legen. Den Sirup durch das Sieb gießen, aufkochen lassen und noch heiß durch einen Trichter in saubere Glasflaschen abfüllen.

Dunkel und kühl gelagert hält sich dieser wohlschmeckende Sirup mindestens 6 Monate.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Mellenreich

Hey! Ich habe keine Päckchen Zitronensäure, sondern eine Dose. Wieviel Gramm hat denn 1 Päckchen?

06.06.2019 11:29
Antworten
FlowerBomb

Huhu Eiskimo, habe gerade erst gesehen, dass du auch ein Foto hochgeladen hattest. Das ist sogar schon freigeschaltet ! Deine weißen Rosen sehen wunderschön aus - riesig groß ! Da hattest du ja jede Menge Blütenblätter zur Verfügung. Würde ja gern mal dran schnuppern.....seufz.... Ich danke dir für das schöne Foto, das du von deinem Likör gemacht hast. Freue mich sehr darüber. Scheinbar wurde es bereits mit 0 Sternen bewertet und dazu kamen jetzt meine 5* - ich wundere mich hier manchmal über nichts mehr..... Liebe Grüße Flower

17.06.2015 15:08
Antworten
FlowerBomb

Hallo Eiskimo, das freut mich aber sehr, dass du diesen Rosenblütensirup auch hergestellt hast und dass du so angetan bist vom Geschmack. Deine weißen Rosen duften bestimmt herrlich - das kann man mit Worten sowieso schlecht beschreiben. Auch, wenn er nicht so eine tolle Farbe bekommen hat wie der Likör deiner Vorschreiberin - das Aroma, wie du es beschreibst, überrascht dann beim Verkosten umso mehr. Ich danke dir für die vielen Sternchen, die du für das Rezept vergebn hast und wünsche dir ganz viel Freude beim Verschenken und selber Genießen. :o) Liebe Grüße Flower

17.06.2015 15:02
Antworten
Eiskimo

Hallo Flower, ich habe deinen Rosenblütensirup aus meinen weißen Duftrosen hergestellt. Die Farbe ist natürlich unspektakulär, aber der Geschmack ist einfach himmlisch. Im Sekt und auch über Erdbeeren. Diese feine, duftige Süße ist einfach unbeschreiblich. Der Hauch Vanille harmoniert perfekt und unterstreicht das zarte Aroma. Vielen Dank für das tolle Rezept. LG Eiskimo

16.06.2015 19:38
Antworten
FlowerBomb

Hallo Vetti, ich danke dir für diesen super-guten Tipp, die Blütenblätter erst ein bisschen anwelken zu lassen. Das sind wichtige Erfahrungswerte für alle, die dieses Rezept auch mal ausprobieren möchten und zuvor noch nie einen solchen Sirup hergestellt.haben. Ich freue mich sehr, dass du solche Freude an meinem Rezept hast und wünsche dir sowohl für den nächsten Rosenblütensirup als auch für dein Rosenblüten-Gelee gutes Gelingen ! Das Gelee aus deinen duftenden Rosenblättern stelle ich mir ebenfalls sehr fein im Geschmack vor und die Farbe erst...... schwärm.... Liebe Grüße Flower

11.06.2015 23:34
Antworten
vetti

Hi FlowerBomb, Bei diesem tollen Resultat wird das nicht das letzte Mal gewesen sein dass ich dein Rezept ausprobiere . . und dann nächstes Mal auch mit Vanilleschote, wenn mein Auto wieder fährt ;-) Jetzt nochmal schnell die Heckenrosenblüten sammeln, bald ist es zu Ende . . PS: Ich hab gelesen dass ätherische Öle beim Welkprozess entstehen und hab für mein Heckenrosengelee die Blüten über Nacht anwelken lassen . . wie beim Waldmeister .. das hat das Aroma und die Farbe noch verstärkt! Ab sofort mach ich das immer so . . im Eimer ganz locker, natürlich nicht in einer Tüte gequetscht. LG vetti

11.06.2015 15:43
Antworten
FlowerBomb

Hallo Vetti, hey - du bist die Erste, die dieses Rezept mal ausprobiert hat. Darüber freue ich mich sehr und danke dir für deine schöne Rückmeldung. Gut, dass du mich drauf aufmerksam machst. Der halbe Liter Wasser wird oben in der Zutatenliste gar nicht aufgeführt ! Unten im Rezept-Text ist der halbe Liter dann angegeben. Das kann ich sicher nachträglich noch ergänzen lassen. Schade, dass du keine Vanilleschote da hattest - das Aroma macht den Sirup einfach ein bisschen *weicher* im Geschmack, finde ich. Dein Tipp, die kochende Zuckerlösung über die Blüten zu gießen, ist super - auch für alle anderen user, die diesen Rosenblütensirup einmal ausprobieren möchten. Die Farbe aus deinen Heckenrosenblüten stelle ich mir wunderschön vor. Und erst das Aroma ! Bin schon sehr gespannt auf dein Foto. Hab vielen herzlichen Dank für dein schönes Feedback zu diesem Rezept und für die vielen Sternchen, die du für das Rezept vergeben hast. Liebe Grüße Flower

09.06.2015 10:13
Antworten
FlowerBomb

Hallo Vetti, heute wurde dein Foto freigeschaltet und ich bin total hin und weg !!! WOW - was für ein tolles Foto !! Und was für eine SENSATIONELLE FARBE !!! Wenn der Rosenblütensirup so wunderbar schmeckt wie er aussieht, hast du ein wirklich kostbaren Tröpfchen *gebraut*. :o)) Guck mal oben in der Zutatenliste..... Inzwischen wurde das Wasser dort wie von Zauberhand ergänzt.... ;o)))) Ich danke dir ganz, ganz herzlich für dieses wunderschöne Foto ! Habe sofort die volle Sternchenzahl dafür vergeben. Liebe Grüße Flower

10.06.2015 12:22
Antworten
vetti

Hallo FlowerBomb! Du hast das Wasser bei den Zutaten vergessen, aber ich weiß auch nicht ob man das nachträglich noch ändern kann? Ich habe dein Rezept mit Heckenrosenblüten ausprobiert und bin ganz begeistert von der tollen Farbe! Ich hab mich soweit an deine Angaben gehalten ausser der Vanilleschote, die hatte ich nicht da, und dass ich die kochende Zuckerlösung über die Blüten gekippt habe, dann tritt die Farbe schneller ins Wasser über. Sehr, sehr lecker, und ein Foto von der tollen Farbe hab ich auch schon hochgeladen . . LG vetti

09.06.2015 09:12
Antworten