Vegetarisch
Vegan
Backen
Kuchen
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Veganer Schokokuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.8
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 08.12.2014



Zutaten

für
250 g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
300 g Mehl
1 Beutel Backpulver
4 EL, gehäuft Kakaopulver, ungesüßt
n. B. Kokosraspel
100 ml Öl
350 ml Wasser
3 EL Konfitüre (Johannisbeer-), oder andere nach Wahl
1 Pck. Schokoglasur, vegan

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Alle trockenen Zutaten in einer Rührschüssel vermischen, dann Öl und Wasser unterrühren, bis ein glatter Teig entsteht.
In eine Kuchenform füllen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 175 Grad 40 Minuten backen.

Den ausgekühlten Kuchen 1-2 x längs teilen und mit Konfitüre bestreichen. Wieder zusammensetzen und mit Schokoglasur bestreichen. Nach Belieben mit bunten Streuseln etc. dekorieren.

Kurz in den Kühlschrank geben und dann schmecken lassen.

Ich bin selbst keine Veganerin, musste mir aber mal einen Notfallkuchen einfallen lassen, als ich weder Butter noch Eier zu Hause hatte. Wer auf das vegane keinen Wert legt, kann auch einen Teil der Flüssigkeit durch Milch ersetzen.
Der Kuchen ist super angekommen und wurde schon mehrfach nachbestellt.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Kleineköchin1388

Super Rezept! Habe den Kuchen für einen Freund gebacken der veganer ist. Hätte nicht gedacht das er so gut schmeckt. Wird auf jeden Fall öfter gemacht. Danke.

19.01.2018 17:51
Antworten
Gedankenkeks

Das Rezept ist als Grundbasis richtig gut! Ich habe den Kuchen mit einen Erdnusstopping zu einer Art Snickerstorte gebastelt und war wirklich begeistert! Da ich nur Roggenmehl da hatte, tat dem Teig ein wenig mehr Zucker sehr gut :) Achja, und ein wenig mehr Öl als angegeben, was vermutlich auch am Mehl lag ;) So ohne alles wäre er für mich etwas einseitig, da ist die Marmeladenidee wirklich nicht verkehrt! Achja: Backzeit bei mir: 60 Min. Je nach Backofen eben .. ;)

19.02.2015 14:18
Antworten