Rote - Bete - Sauerkraut - Eintopf


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 08.12.2004



Zutaten

für
1 kg Rote Bete
400 g Sauerkraut, roh
600 g Kartoffel(n)
300 g Chinakohl
2 Scheibe/n Kasseler
2 Würste (Mettwürste)
2 Liter Brühe
Kümmel
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
Dill
2 Lorbeerblätter
4 TL Schmand oder saure Sahne

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Die Kartoffeln und Rote Bete schälen und würfeln. Beide zusammen mit der Brühe, dem Lorbeer und dem Sauerkraut kochen, bis die Kartoffeln bissfest sind. Dann die klein geschnittenen Mettwürste und Kassler zugeben. Kochen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann den klein geschnittenen Kohl zugeben und mit den restlichen Zutaten würzen.
Es kann gerne ein Löffel Schmand oder Saure Sahne auf jeden Teller gegeben werden.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

NetAktiv

Die Rote Beete blieben relativ lange hart und deren Saft färbte den gesamten Eintopf stark ein, wodurch das Gericht optisch stark verlor. Eventuell sollte man die Rote Bete separat kochen und erst am Ende mit den anderen Zutaten mischen.

27.02.2014 21:48
Antworten
k-lorie

Das Rezept habe ich schon vor 2 Jahren das erste Mal gelesen und nach gekocht. Irgendwie hab ich wohl den Chinakohl damals überlesen, denn den hab' ich nie verwendet. Die 3 Hauptzutaten Rote Bete, Sauerkraut und Kartoffeln habe ich jeden Winter im Haus und deswegen gibt es im Winter ein paar mal diesen Eintopf bei mir. Er geht schnell, einfach und schmeckt toll.

10.02.2008 23:34
Antworten
Willy_Wattwurm

Moin Moin, mal was Anderes. Ich habe Sauerkraut bisher süß/sauer als Suppe mit Asiagemüse und Co. gekocht, Fettarm und schmackhaft. Zu beachten ist, das rohe Sauerkraut kurz schneiden, sonst gibt es Probleme mit dem Löffel! Guten Appetit, Willy :-)

05.03.2007 16:07
Antworten
Ratsherr

Hallöchen, ich meine das Rezept ist doch für eine Großfamilie und nicht nur für 4 Personen (Wareneinsatz) Ansonsten finde ich es gut ! grüßle max

04.03.2007 03:47
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ich gebe eine große, leicht angeröstete Zwiebel zu und mindestens 3 zerdrückte Knobizehen. Auch mit 2 EL dunklem Balsamico-Essig kann man das Ganze noch aufpeppen. Herzlichst Rolf

02.03.2007 15:12
Antworten
Greta

Hallo !! Sehr lecker ich lasse das Fleisch weg und serviere dazu Hirse - oder Grünkernknödel :-) liebe Grüße Greta

04.01.2006 17:12
Antworten
kartoffelhexe

Prima Wintergemüse-Verwertung, nach einem Rodelnachmittag ein prima Aufwärmessen. Sehr lecker.

12.03.2005 19:25
Antworten