Bewertung
(1) Ø3,33
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 04.12.2014
gespeichert: 36 (0)*
gedruckt: 434 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 15.12.2012
783 Beiträge (ø0,33/Tag)

Speichern

Zutaten

Portionen
1 1/2 kg Rinderbraten
6 große Zwiebel(n)
Knoblauchzehe(n)
6 Scheibe/n Speck
3 m.-große Tomate(n)
4 EL Tomatenmark
Lorbeerblätter
Gewürznelke(n)
Pimentkörner
2 Zweig/e Rosmarin
1 Glas Rotwein, trocken
750 ml Brühe
  Salz
  Pfeffer
  Senf
  Butterschmalz

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!

Zutaten in der Einkaufsliste speichern - mit der neuen Chefkoch SmartList App!
Alte Einkaufsliste Zur SmartList
Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 1 Tag / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Braten am Vortag waschen, abtrocknen und gut mit Salz und Pfeffer einreiben. Danach rundherum mit Senf einschmieren und über Nacht zugedeckt im Kühlschrank mürbe werden lassen.

Am Tag der Zubereitung die Zwiebeln und die Tomaten vierteln, den Knoblauch grob hacken.
Einen ausreichend großen, beschichteten Topf auf höchster Stufe erhitzen. Erst kurz bevor der Braten reinkommt das Butterschmalz hineingeben, dann verraucht es nicht so schnell. Das Fleisch von allen Seiten kräftig anbraten, herausnehmen und bei Seite stellen.

Nun Zwiebeln, Knoblauch und den Speck in das Bratgefäß geben und für ca. 3-5 Minuten immer noch auf höchster Stufe anbraten, damit Röstaromen entstehen. Wenn ihr Angst habt, dass es verbrennt, gebt ruhig noch ein wenig Butterschmalz dazu, ca. 1-2 TL. Das Tomatenmark kurz mit anrösten und alles mit 1 Glas Rotwein nach und nach ablöschen und einkochen lassen.

Die Tomaten unterrühren, Nelken, Piment und Lorbeer zugeben, den Braten obenauf legen und mit ca. 3/4 Liter Brühe auffüllen. Den Rosmarin mit beilegen und Deckel drauf. Die Herdplatte auf mindestens 1/3 der höchstmöglichen Stufe runterstellen, evtl. sogar niedriger. Es soll noch blubbern aber nicht zu sehr. Nun muss das Ganze, je nach Fleisch und Größe mindestens 3 Stunden vor sich hin simmern. Wer nur 1 kg Fleisch hat, dem reichen bestimmt auch 2 - 2,5 Stunden. Grob kann man sagen pro 500 Gramm wird 1 Stunde benötigt. Nach der Hälfte der Garzeit den Braten wenden.

Bei mir gibt es Salzkartoffeln oder Spätzle dazu, als Gemüse Erbsen und Möhren, Rotkohl oder Kohlrabi.