Hokkaidoauflauf vegan


Rezept speichern  Speichern

mit Pilzen, Petersilie und Kartoffeln

Durchschnittliche Bewertung: 3.56
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 04.12.2014



Zutaten

für
900 g Kartoffel(n)
900 g Kürbis(se) (Hokkaido)
500 ml Sojasahne (Sojacreme Cuisine)
500 g Champignons
1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
3 EL Olivenöl
1 Bund Petersilie, glatte
300 g Tofu, in Salzlake gereift
Salz und Pfeffer aus der Mühle
1 EL Margarine, vegane, für die Form
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 5 Minuten
Die Kartoffeln waschen, schälen und in schmale Scheiben schneiden. Den Hokkaido waschen, schälen, vierteln und mithilfe eines Löffels das weiche Fruchtfleisch entfernen und ebenfalls in schmale, gleich dicke Scheiben schneiden.

Nun den Backofen auf 175°C vorheizen. Die Kartoffel- und Hokkaidoscheiben abwechselnd in eine große eingefettete Auflaufform schichten.

Die Sojasahne in einen Messbecher geben und kräftig mit frisch gemahlenem Pfeffer und Salz würzen. Eine Knoblauchzehe pressen und ebenfalls unterrühren. Das Ganze nun gleichmäßig über das Gemüse gießen. Im heißen Backofen 45 - 50 Minuten backen.

Inzwischen die frischen Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und Zwiebeln kurz darin glasig anschwitzen. Die Champignons hinzugeben und kräftig anbraten, bis sie einen Großteil ihrer Flüssigkeit verloren haben, eine gepresste Knoblauchzehe untermischen. Mit Pfeffer und Salz aus der Mühle würzen.

Die Petersilie waschen, trocken schütteln und Blättchen von den Stielen abzupfen, evtl. noch etwas klein hacken und unter die fertigen Champignons mischen. Den Tofu mit den Fingern zerbröseln.

Nach 30 Minuten Backzeit den Auflauf aus dem Backofen nehmen, die Champignons auf dem Gemüse verteilen und mit dem Tofu bestreuen. Den Auflauf wieder in den Ofen stellen, in den restlichen 15 Minuten zu Ende backen und servieren.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ma-vie-vegan

Hallo Kr9191, oh das klingt auch nach einer sehr schönen und herbstlichen Variante. Danke :-) Schade, dass die Kartoffeln so lange gebraucht haben. Ich benutze vorwiegend festkochende Kartoffeln und schneide Kürbis und Kartoffeln mit der Küchenmaschine, sodass alle Scheiben gleich dick und gar werden. Die Kartoffeln vorher etwas vorkochen kann man natürlich auch (bei festkochenden). Danke für den Tipp GLG Ma vie

29.09.2020 22:29
Antworten
Kr9191

War sehr lecker. Jedoch habe ich es aufgrund fehlender Zutaten etwas verändert. Statt Champignons: Möhren Statt Sojasahne: 200ml Hafersahne + 300 ml Dinkelmilch Statt Tofu in Salzlake: normales Tofu mit Sojasoße übergossen. Leider waren die Kartoffeln nach 1 Std. im Backofen noch sehr fest. Daher würde ich sie 10min in der Dinkelmilch bzw. Hafersahne kochen und dann in die Auflaufform fühlen.

29.09.2020 21:32
Antworten
Ma-vie-vegan

Hallo Parmigiana, vielen vielen Dank für Deinen netten Kommentar und das leckere Foto! Es freut mich sehr, dass der Auflauf gelungen ist und auch geschmeckt hat. Es ist wirklich ein großer Auflauf. Die Hälfte reicht natürlich auch für ein ordentliches Mittagessen. Etwas leichter und genauso lecker, schmeckt der Auflauf z.B. auch mit der Hälfte an Feto oder mit Rice Cuisine anstatt Soja Cuisine. Schönes WE :-) LG Ma vie

19.10.2018 19:52
Antworten
Parmigiana

War noch nicht fertig: Kartoffeln und Kürbis habe ich in längliche Scheiben geschnitten und dachziegelartig geschichtet. Es ist recht viel geworden, aber ohne jegliche Beilagen passt es so und superlecker war es auch. Danke und liebe Grüße! parmigiana

17.10.2018 18:43
Antworten
Parmigiana

Hallo, für den Auflauf hatte ich Feto mit Kräutern aus dem Bioladen, alle anderen Sojaprodukte außer Tofu (Sahne oder Milch) ersetze ich gerne durch andere pflanzliche Alternativen und auch die Margarine durch Pflanzenöl.

17.10.2018 18:40
Antworten
Ma-vie-vegan

Kleiner Tipp: Ich empfehle den Tofu der Marke BIOKI "FeTo nach Hirtenart gereift". Gibt es fast in jedem vegan/vegetarischen Kühlregal zu finden (tegut, Globus, Alnatura, im Reformhaus usw........).

11.12.2014 21:39
Antworten