Gemüse
Vorspeise
Hauptspeise
Nudeln
Italien
Europa
Pasta
Vegetarisch
Saucen
warm
Vollwert
gekocht

Rezept speichern  Speichern

Vollkorn-Spirelli mit Pesto Rosso und überbackener Ricotta

Durchschnittliche Bewertung: 3.6
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 17.10.2014



Zutaten

für
500 g Pasta, (Vollkorn-Spirelli)
1 Becher Ricotta

Für die Sauce: (Pesto rosso)

150 g Mandel(n), gepellt
25 Tomate(n), getrocknet und in Öl eingelegt
1 Bund Basilikum, nur die Blätter
2 Zehe/n Knoblauch
Olivenöl nach Bedarf und Geschmack
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Die Spirelli nach Packungsangabe garen.

Die Zutaten für den Pesto im Mixer fein pürieren, dabei so viel Olivenöl zufügen, dass der Pesto eine cremige Konsistenz erhält.

Den Ricotta in eine kleine feuerfeste Form geben und auf 200° mit Heißluft solange überbacken, bis er etwas fest wird und eine kräftige braune Farbe bekommt.

Die Spirelli abgießen und mit dem Pesto vermischen, den Ricotta mit einer Gabel zerkrümeln und darauf streuen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Parmigiana

Hallo, das Pesto ist superlecker, dazu hatte ich Dinkel-Spirelli. Der Ricotta ist mit meinem Gasherd zwar etwas fest geworden, aber nach einer halben Stunde auf höchster Stufe leider null gebräunt, dann habe ich aufgegeben. Aber es war auch so sehr lecker. Danke fürs Rezept und liebe Grüße! parmigiana

13.05.2017 20:10
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Alberto, in Deinem Thread habe ich ja schon geschrieben, dass mir dieses Rezept seeehhhhr gut geschmeckt hat. Der gebackene Ricotta gibt einen gewissen Kick. Zubereitet habe ich es nicht mit Vollkornspirelli, sondern mit Spaghetti. Danke noch einmal an dieser Stelle für das schöne Rezept. LG, Diva

28.10.2014 21:55
Antworten