Low-carb Lemon Curd


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.10.2014 918 kcal



Zutaten

für
3 Zitrone(n)
40 g Butter
80 g Süßstoff, (Erythrit)
10 Spritzer Süßstoff, flüssig
4 Eigelb

Nährwerte pro Portion

kcal
918
Eiweiß
14,50 g
Fett
59,94 g
Kohlenhydr.
6,54 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Schale der Zitronen abreiben und die Zitronen auspressen.
Zitronensaft und -schale mit Butter und Erythrit aufkochen lassen, dann vom Herd nehmen und kurz abkühlen lassen.

Die Eigelbe in einer Schüssel mit dem Mixer anrühren und die heiße Flüssigkeit langsam unter ständigem Rühren einfliessen lassen. Die Masse wieder in den Topf umfüllen und bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren erwärmen bis die Eigelbe anfangen zu binden. Nicht kochen lassen da das Ei sonst gerinnt. Mit Flüssigsüßstoff abschmecken.

Der Lemon-Curd wird im Kühlschrank noch etwas fester.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Bourbie

Liebe LowCarber, zwischenzeitlich hat sich viel auf dem LC Markt getan und ich würde empfehlen als Zuckerersatz mit der Low Carb Süsse (10fache Süsskraft von Zucker) von Dr Almond zu arbeiten. Alternativ auch mit einer Erythrit/Stevia Mischung (selbe Süsskraft wie Zucker), z.B. von -Carb, Sweetcare. So ist der Geschmack ausgewogener und es bilden sich keine Erythrit-Kristalle im Kuchen. Es sollten in diesem Rezept ca 80g Zucker ersetzt werden. Liebe Grüsse, Bourbie

18.05.2018 09:27
Antworten
MSchneiderlein

Ich habe das Lemon-Curd gestern gemacht und war sehr gespannt, da ich es gar nicht kannte. Allerdings habe ich statt der drei Zitronen drei Limetten genommen. Was soll ich sagen: Es schmeckt sehr, sehr fruchtig und die Konsistenz ist wirklich toll. Aus der Menge habe ich etwa ein 3/4 Marmeladenglas füllen können. Vielen Dank für das Rezept.

31.12.2016 11:43
Antworten