Asien
einfach
Gemüse
Getreide
Hauptspeise
Pilze
Reis
Schnell
Vegetarisch
Vollwert
Wok
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Zucchini und Shiitake-Pilze in Knoblauch-Sojasauce mit gebratenem Tofu und Basmatireis

Vegetarische asiatische Küche, auch vegan möglich

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
bei 12 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 15.10.2014 693 kcal



Zutaten

für
450 g Zucchini
120 g Pilze, (Shiitake)
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch, gehackt
80 g Mungobohnenkeimlinge
100 g Cashewnüsse
2 TL Schnittlauch, gehackt
n. B. Meersalz
n. B. Chilipulver
etwas Sesamöl zum Braten
200 g Basmatireis
400 g Wasser
200 g Tofu, (Naturtofu)
1 EL Speisestärke

Für die Sauce:

5 EL Sojasauce
7 EL Wasser
1 EL Honig, alternativ Agavendicksaft oder Rohrrohrzucker
1 EL Speisestärke

Nährwerte pro Portion

kcal
693
Eiweiß
31,32 g
Fett
23,82 g
Kohlenhydr.
86,97 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Zuerst das Gemüse waschen bzw. putzen und ggf. vorbereiten: Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Zucchini je nach Dicke in Scheiben oder halbe Scheiben scheiden. Die Shiitake-Pilze je nach Größe halbieren oder vierteln.

In einen Gefrierbeutel mit 1 Liter Fassungsvermögen die Speisestärke zusammen mit etwas Meersalz und etwas gemahlenem Chili geben. Den Tofu nicht abtupfen, in kleine Würfel von ca. 0,5 cm Kantenlänge schneiden und ebenfalls in den Gefrierbeutel geben. Den Beutel gut verschließen und solange schütteln, bis die Tofuwürfel von allen Seiten mit Speisestärke bedeckt sind. Eventuell muss man noch etwas mehr Speisestärke hinzugeben (ca. 0,5 EL). Das hängt stark von der Tofu-Sorte ab.

Die Zutaten für die Sauce kalt miteinander verrühren bis sich Honig und Speisestärke aufgelöst haben und beiseite stellen.

Den Basmati-Reis mit der doppelten Menge Wasser und 1 TL Meersalz aufkochen lassen, auf kleiner Flamme in ca. 20 min ausquellen lassen und danach warm halten.

In einer beschichteten Pfanne die Cashewkerne ohne Öl unter ständigem Wenden anrösten und beiseite stellen.

Anschließend in der Pfanne etwas Sesamöl erhitzen und die Tofuwürfel darin von allen Seiten scharf anbraten bis sie goldbraun sind. Dann auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm halten.

In die Pfanne noch einmal etwas Sesamöl geben und darin die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch kurz andünsten. Die Zucchini und die Shiitake-Pilze hinzugeben und bissfest anbraten. Zuletzt die Mungobohnenkeimlinge, den Schnittlauch und die angerührte Sauce hinzugeben und nach Geschmack mit Chili abschmecken. Alles einmal aufkochen lassen, damit die Sauce eindickt. Den Tofu und die Cashewkerne unterheben und zusammen mit dem Basmatireis servieren.

Anmerkung: Wer das Rezept vegan kochen möchte, tauscht den Honig gegen Agavendicksaft oder auch Rohrrohrzucker aus.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

gloryous

Hallo, vielen Dank fürs Ausprobieren und den netten Kommentar! Freut mich, dass es Dir geschmeckt hat. Lg gloryous

25.09.2019 20:59
Antworten
Zuckerfreiheit

Tja, da gehen nur 5 Sterne! Ein Hochgenuss! Vielen Dank für dieses köstliche Rezept!

21.09.2019 14:10
Antworten
Marmeladegirl

Ein sehr leckeres Rezept, das werde ich wieder machen. Weil wir überraschenderweise 2 Personen mehr waren, sind noch eine handvoll Broccoli und ein paar Kichererbsen in die Pfanne gewandert. Aber vom Geschmack her ein sehr authentisches, leckeres Ergebnis.

24.03.2017 10:59
Antworten
AmaiNeko

Tolles Rezept. Hab es schon mit Soja und mit verschiedenen Fleisch probiert. Ich persönlich nehme mehr Pilze und lege den Soja vorher etwas ein, ansonsten ist er mir ein bisschen zu fad.

27.01.2017 23:14
Antworten
Hashirama

Danke für das Rezept! Hab es mir leicht anders vorgestellt. Habe dazu Hühnerfleisch gemacht. Die Shiitake Pilze gab es bei unserem Mekong Markt leider nur getrocknet. Das Resultat davon ist dass sie nun etwas gummiartig schmecken. Alles in allem ein super Rezept! Nächstes mal nehme ich etwas mehr von der Soße!

25.12.2014 16:39
Antworten
gloryous

Hallo speedy2403! Erst einmal vielen Dank fürs Ausprobieren und den Kommentar! Freut mich, dass Dir das Rezept gefallen hat! Lg, gloryous

17.11.2014 11:07
Antworten
speedy2403

Ein tolles Rezept :-)Ich musste ein wenig improvisieren und habe Steinpilze genommen, super lecker!

16.11.2014 13:53
Antworten