Vegetarisch
Vegan
Eintopf
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Suppe
gebunden
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Rote-Linsen-Suppe mit Kokosmilch

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 01.12.2014



Zutaten

für
300 g Linsen, rote
½ Blumenkohl
2 Möhre(n)
2 Paprika, rot und grün
1 Stück(e) Ingwerwurzel, daumengroß
1 Chilischote(n), frisch
1 Zitrone(n)
1 Liter Möhrensaft
1 Dose Kokosmilch
Salz
Koriandergrün
Öl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Koch-/Backzeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 60 Min.
Zunächst das Gemüse in Würfel schneiden bzw. den Blumenkohl in Röschen teilen und die Chili sowie den Ingwer fein schneiden.
Chili und Ingwer in etwas Öl bei mittlerer Temperatur anschwitzen und dann das gewürfelte Gemüse dazugeben. Unter Rühren weiterschwitzen und die Linsen hinzugeben. Noch einen Moment mitschwitzen, Temperatur erhöhen und mit Möhrensaft und Kokosmilch ablöschen.
Ganz wichtig: Jetzt noch nicht salzen, sondern erst, wenn die Linsen weich sind.

Jetzt einmal aufkochen lassen, dann die Temperatur deutlich reduzieren und Deckel drauf. Wenn die Linsen gar sind, dürfte es das Gemüse auch sein, dann mit Salz, Zucker und Zitronensaft abschmecken. Beim Zucker etwas vorsichtig sein, Kokosmilch bringt schon etwas Süße und je nach Marke ist der Möhrensaft auch mal süßer, mal weniger. Das Verhältnis zwischen scharf und süß muss stimmen. Der Zitronensaft macht die Sache rund.

Am Ende noch Unmengen frischen Koriander hacken und über den Eintopf geben.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

PrinzessinBerenike

Tolles Rezept! Vielen Dank dafür. Ich habe allerdings erheblich mehr Ingwer genommen, weil ich ein Ingwerfan bin und habe gleich beim Kochen gekörnte Alnatura Gemüsebrühe statt Salz dazugegeben. Zucker/Agavendicksaft o.ä. brauchte ich nicht, weil der Möhrensaft offenbar schon süß genug war. War wirklich super lecker!

10.07.2018 14:33
Antworten
PrinzessinBerenike

Ich finde das ein bisschen ungerecht, an dem Rezept ist nichts falsch. Rote Linsen verkochen halt zu einem gelben Brei, wenn man sie noch sieht, sind sie noch zu hart.

10.07.2018 14:30
Antworten
Invincible69

Rezept ausbaufähig. ich werde nächstes mal die Linsen später dazu geben dann sieht man sie auch noch 😁

21.12.2017 21:07
Antworten
Chefkoch_EllenT

Hallo Invincible69, rote Linsen haben im Gegensatz zu braunen Tellerlinsen eine sehr kurze Garzeit (ca. 10 - 15 Minuten). Sie werden nie eingeweicht. Lieben Gruß Ellen Chefkoch.de Team Rezeptbearbeitung

21.12.2017 21:55
Antworten
Invincible69

müssen die Linsen nicht einen Tag vorher eingeweicht werden?

21.12.2017 17:22
Antworten
ghostchilli29

Top Rezept Gekocht verzehrt und muss sagen spitzen Rezept ! Danke! Lg Ghost

29.12.2014 23:02
Antworten