Karottenkuchen


Rezept speichern  Speichern

vegan und super einfach

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (266 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 07.12.2004 4209 kcal



Zutaten

für
400 g Karotte(n)
1 Zitrone(n), unbehandelt, Saft und Schale davon
200 g Rohrzucker
200 ml Sonnenblumenöl
1 TL Zimt
1 Pck. Backpulver
400 g Weizenvollkornmehl oder Dinkelvollkornmehl
1 Pck. Vanillezucker
Fett für die Form
Puderzucker zum Bestreuen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
4209
Eiweiß
43,39 g
Fett
210,97 g
Kohlenhydr.
527,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 50 Minuten Gesamtzeit ca. 1 Stunde 15 Minuten
Die Karotten fein raspeln und mit den restlichen Zutaten vermischen. Den Teig in eine gefettete Springform füllen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Ofen 40 - 50 Minuten backen.

Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Zaubsie

Meiner Meinung nach fehlen da 200 ml (Pflanzen-)Milch, sonst wird der Teig einfach nur ein Klumpen. Mit der Milch isses ein sehr feiner Teig und wird ein wunderbar leckerer Kuchen draus!

08.11.2021 11:16
Antworten
claudy75

Sehr sehr lecker . ⭐⭐⭐⭐⭐ Hab den Kuchen zum ersten Mal gemacht und war sehr positiv überrascht von dem leckeren Geschmack . 💯 zu empfehlen 👍👍

04.09.2021 15:58
Antworten
verenapf

Mit rapsöl gemacht. Und aufgrund zutatenmangel halb vollkornmehl und halb halbweissmehl, weisser zucker statt brauner und nur knapp 40min, sehr lecker!

21.07.2021 13:01
Antworten
QuechuaRuby

Super saftig. Habe aber 50g weniger Zucker genommen und dafür noch eine zermatschte Banane reingetan, da wir zu wenig Karotten daheim hatten.

30.04.2021 16:48
Antworten
ViviBurton

Danke für das tolle Rezept! Ich nehme 200g gemahlene Haselnüsse und 200g Dinkelmehl.

03.04.2021 12:55
Antworten
RobertDabringhaus

Habe zwei Eier zugegeben, da ich mir Sorgen um die Konsistenz des Kuchens gemacht habe. Der Kuchen ist dann natürlich nicht mehr "vegan", aber trotzdem sehr lecker. Außerdem habe ich ein paar Esslöffel Sonnenblumenkerne in wenig Öl geröstet und zum Teig gegeben. Suuuuper!

04.01.2006 13:20
Antworten
Ambrosia1991

laut PETA kann man für die Bindefähigkeit auch 1 Ei durch 60 ml Apfelmus oder waren es Gramm(?) ersetzen.

23.03.2016 13:49
Antworten
yoyi

da ist gar kein Ei drin?

25.03.2018 11:48
Antworten
Pfirsichli

Habe den Kuchen nun schon 3 mal vegan ohne Eier gebacken. Er hat auch rein vegan eine hervorragende Konsistenz ;-)

10.03.2019 22:52
Antworten
kokain

dieser kuchen hat mich dazu bewegt, sich hier anzumelden. genial einfach und verdammt lecker und dazu auch noch vegan. die tatsache, dass ich anstatt vollkornmehl weizenmehl genommen habe, hat auch keine schlimmen folgen gehabt! vielen dank!

27.01.2005 17:39
Antworten