Vegetarisch
Vegan
Dips
Gemüse
Saucen
Türkei
fettarm

Muhamara Paprika-Walnuss-Paste aus der Türkei

Abgegebene Bewertungen: (1)

Rezept aus Südostanatolien

15 min. normal 08.10.2014
Drucken/PDF Speichern


Zutaten

1 kg Paprikaschote(n), rote
75 g Weißbrot, vom Vortag, in Stückchen gebrochen
1 Zehe/n Knoblauch, fein gehackt
125 g Walnüsse, grob gehackt
1 EL Tomatenpüree
2 TL Zitronensaft
2 EL Grenadine
1 ½ TL Zucker
1 TL Kreuzkümmel, gemahlen
1 TL, gehäuft Chiliflocken, (Pul Biber)
2 EL Olivenöl
1 Handvoll Pistazien, gehackt


Zubereitung

Die Paprika auf einem Grill oder unter dem Ofengrill grillen, bis die Haut schwarz wird. Abgedeckt erkalten lassen, die Haut abziehen und die Kerne entfernen. In Stücke teilen. Mit den anderen Zutaten zu einer groben Paste mixen. Mit Meersalz und frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. In einer mit Frischhaltefolie abgedeckten Schüssel in den Kühlschrank stellen und mindestens 8 Std. ziehen lassen. Vor dem Servieren mit etwas Olivenöl beträufeln und evtl. mit gehackten Pistazien bestreuen.

Dazu Fladenbrot geben.

Verfasser



Kommentare

Elarin

Ich kenne diese Paste und finde, sie ist sehr lecker. Allerdings kenne ich sie unter dem Namen Acuka. Wie dem auch sein, als Dip oder als Brotaufstrich sehr zu empfehlen.

LieGrü
Elarin

12.04.2018 20:59
Pannepot

Hallo Elarin,
Danke für deinen Kommentar. Acuka ist tatsächlich dieselbe Paste. Ich kenne sie aus Antakya das dicht an der syrischen Grenze liegt. In Syrien heißt diese Paste auch Muhammara. Vielleicht ist die Benennung regional unterschiedlich.
Lecker ist sie auf alle Faelle!

LG Pannepot

13.04.2018 09:15