Bratwurst vom Zander


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.8
 (3 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

120 Min. simpel 06.10.2014 365 kcal



Zutaten

für
1 kg Fischfilet(s), (Zanderfilets) ohne Haut
1 Zwiebel(n), gewürfelt und gedünstet
4 Scheibe/n Toastbrot, entrindet und gewürfelt
2 Ei(er)
18 g Salz
3 g Pfeffer
3 g Fischgewürz, gemörsert
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
365
Eiweiß
51,65 g
Fett
8,63 g
Kohlenhydr.
18,36 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 2 Stunden Koch-/Backzeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 15 Minuten
Die Gewürze beziehen sich auf je ein kg Fisch.

Fischfilet in wolfgerechte Stücke schneiden, die Zutaten beimischen und wolfen. Die Masse gut durchmischen und in Därme Kaliber 28-32 einfüllen. Die Würste in 80° heißem Wasser 15 Min. brühen und abkühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

artworx

Hallo, kann mir jemand sagen, ob man die Würste nachdem sie gebrüht sind, einfrieren kann, wenn man gefrorenen Fisch verwendet hat. Schließlich können sie leider nicht immer frisch gemacht werden. Danke! Grüße artworx

23.04.2017 21:54
Antworten
Thymiane

Hallo Christine, danke für Deine schnelle Antwort. Ich glaube, für die Herstellung einer Fischbratwurst kann man auch gut gefrorenen Fisch nehmen, obwohl ich sonst nicht gerade ein Freund davon bin. Aber er ist schön kalt, wenn man ihn gerade so auftaut und etwas dünnere Stücke machen nix aus, weil ja ohnehin alles zerkleinert wird. Habe mir gerade die Därme bestellt, allerdings Kaliber 26/28. Bin echt gespannt, ob ich das hinkriege. Liebe Grüße Thymiane

17.05.2016 09:31
Antworten
schaech001

Hallo Thymiane, soweit ich mich erinnern kann, war es die kleinste Lochscheibe, denn Fisch zerfällt ja fast von alleine. Ich will auch wieder machen, vielleicht sogar mal mit Pangasiusfilet, das zwar nicht gerade ein guter Fisch ist...aber für Bratwurst sicher gut geeignet und preiswert. Habe schon Bestellungen von den Nachbarn..... Liebe Grüße Christine

16.05.2016 19:30
Antworten
Thymiane

Hallo Christine, durch welche Scheibe hast Du den Fisch gewolft? Habe gestern erst einen Fleischwolf geschenkt bekommen und bin jetzt auf der Suche nach guten Rezepten. Eine Bratwurst aus Fisch hatte ich vor kurzem schon mal gegessen und war total begeistert. Ich wünsche Dir noch einen schönen zweiten Pfingsttag. LG Thymiane

16.05.2016 09:17
Antworten
schaech001

Hallo, heute habe ich diese Bratwurst gemacht, allerdings mit Seelachsfilet. Die Bratwurst ist perfekt gelungen, der Geschmack einfach super. Das wird wieder mal ein Standard-Rezept für mich werden, denn diese Wurst hat kaum Fett und wirklich wenig Kalorien. Super für die Grillsaison. Liebe Grüße Christine

12.03.2016 15:53
Antworten