Bewertung
(15) Ø4,18
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
15 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 22.11.2014
gespeichert: 201 (0)*
gedruckt: 1.613 (29)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 16.12.2013
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
3 große Kartoffel(n)
180 g Linsen, rot
1 EL Tomatenmark
1 große Paprikaschote(n)
2 kleine Zwiebel(n)
1 Liter Gemüsebrühe
1/2 TL Garam Masala
2 m.-große Möhre(n)
170 g Ananas, aus der Dose
Lorbeerblätter
5 g Ingwer
Chilischote(n), rot
1 EL Öl
3 TL Essig, (Granatapfel-Balsamico, oder weißer Balsamico)

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

De Kartoffeln schälen und würfeln. Die Zwiebeln und den Ingwer klein schneiden.

Das Öl in einem relativ großen Topf erhitzen und Zwiebeln und Ingwer dünsten. Das Tomatenmark dazugeben. Alles gut vermischen und anbraten. Achtung, brennt leicht an. Mit der Gemüsebrühe ablöschen. Nun die Kartoffeln, die Lorbeerblätter und Chilischoten hinzugeben und alles ca. 10-15 Minuten kochen lassen. In der Zwischenzeit die Möhren und die Paprika in kleine Stücke schneiden und die Linsen abwiegen.

Wenn die Kartoffeln ein bisschen angegart sind und noch ungefähr solange zum Garen brauchen wie die roten Linsen insgesamt, die Linsen sowie Möhren, Paprika und Garam Masala hinzugeben.
Nun noch mal 10 Minuten kochen lassen. Zum Schluss Ananas, ruhig mit etwas Saft und den Essig hinzugeben und 5 Minuten weiter köcheln lassen, damit die Ananas auch warm wird. Jetzt müssten alle Zutaten gar sein. Als letzten Schritt die Lorbeerblätter und Chilischoten wieder herausfischen.

Wer lieber braune Linsen mag, kann natürlich auch die verwenden. Dann einfach schon mit den Kartoffeln in die Brühe geben.