Brotspeise
Gemüse
Grillen
Hauptspeise
Kinder
Party
Rind
Snack
Studentenküche
einfach
18/25
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Burger vom Grill

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 60 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 06.10.2014



Zutaten

für
500 g Rinderhackfleisch, mager, frisch vom Metzger
2 EL Zwiebel(n), ganz fein gehackt
1 ½ EL Ketchup
1 EL Dijonsenf
1 TL Pfeffer, schwarz, grob gemahlen
1 TL Meersalz, grobes
1 TL Worcestersauce
1 TL Oregano, getrocknet
n. B. Chili, gemahlen
4 Scheibe/n Schmelzkäse, oder Toastkäse
1 Pck. Bacon, in Scheiben
n. B. Eisbergsalat, in Streifen geschnitten
n. B. Tomate(n), in dünne Scheiben geschnitten
n. B. Zwiebel(n), in dünne Ringe geschnitten
n. B. Gurke(n), in Scheiben
n. B. Senf, Ketchup, Mayo, BBQ-Sauce, Hamburger-Sauce, etc.
4 große Hamburgerbrötchen mit Sesam

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Min. Ruhezeit ca. 120 Min. Koch-/Backzeit ca. 15 Min. Gesamtzeit ca. 150 Min.
Das Rindfleisch in eine Schüssel geben. Die oben genannten Gewürze zugeben und alles vorsichtig durchkneten. Den Fleischteig in 4 gleich große Portionen teilen. Zu flachen Patties formen (nur locker formen, nicht zu fest pressen) und mit einem Löffel jeweils eine leichte Vertiefung in der Mitte der Oberseite eindrücken, damit die Patties sich nicht verformen und gleichmäßig garen. Für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Auf dem Holzkohlengrill bei hoher direkter Hitze 8 - 10 Min. bei geschlossenem Deckel grillen, dabei einmal wenden. Eine Minute vor Ende der Garzeit die Burger auf einer Seite nach Belieben salzen, pfeffern und die Käsescheiben auflegen.

Kommt Bacon mit auf den Burger, diesen auf dem Grill knusprig kross bei indirekter Hitze braten. Am besten schon vor dem Auflegen des Rindfleisches.

Burgerbrötchen im Backofen oder auf dem Grill (Vorsicht verbrennt leicht) kurz erwärmen.

Nun die Burger nach Belieben mit Senf, Mayo, Ketchup oder BBQ-Sauce, Eisbergsalat, Tomatenscheiben, Gurkenscheiben, Zwiebelringen und Bacon belegen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Deliktdesigner

Habe alles streng nach Rezept gemacht. Das Ergebnis: super lecker. Blöd nur, dass die Pattis beim Wenden völlig auseinander fielen und ich mir eine Art "Bolognese" aufs Brötchen packen musste.

13.08.2019 18:40
Antworten
Dacota2006

Hallo, schön das es geschmeckt hat und schade das sie auseinander fielen. Das ist uns selbst auch einmal passiert (siehe vorherigen Kommentar). Wichtig ist auch, dass das Fleisch vor dem Wenden schon gut kross/gebräunt ist. Wir verwenden auch keine Zange sondern einen großen Pfannenwender. Ich kann leider nicht sagen warum das bei manchen passiert und bei anderen wiederum gut klappt. Viele Grüße Dacota2006

13.08.2019 21:18
Antworten
stromzaehler

Als Tipp noch für den Grill: Nehmt ein Stück Speck, am besten das Randstück mit Schwarte zum Einfetten des Grillrosts, vor allem beim Gussrost ist das nötig, damit nichts vom Fleisch dran hängen bleibt und das Paddie zerfällt. Großer Pfannenwender wurde ja schon gesagt, bei mir hat es bislang aber auch immer mit einer vernünftigen großen Grillzange funktioniert.

10.08.2019 14:47
Antworten
stromzaehler

Egal wie man das Fleischdingens nun nennen will - darüber muss man sich nicht streiten, denn am Ende zählt ganz allein der Geschmack. Und wenn man es selbst zubereitet, weiß man ja ohnehin, was drin ist. Wie auch immer, ich hab den Burger ganz oben auf meiner Todo-Liste und werde dann auch eine Bewertung abgeben. Es klingt jedenfalls extrem lecker (habe bisher nur rohe, fertige Paddies gegrillt) und muss ausprobiert werden (sowohl auf dem Gas- als auch auf dem Keramikgrill). Viele Grüße

10.08.2019 14:41
Antworten
Dacota2006

Hallo, ich wünsche gutes Gelingen 😊 Als Tipp: beim vorletzten Mal als GöGa die Burger zubereitet hat, hatte er auch das Problem dass die Paddies auf dem Grill etwas auseinander gefallen sind. Er hatte das Fleisch gewürzt, kalt gestellt und erst dann geformt und gleich gebraten. Beim letzten Mal wieder wie im Rezept gemacht und es hat wunderbar geklappt. Grüße Dacota2006

10.08.2019 14:48
Antworten
leeni2507

Hallo Simone, dieses Rezept ist wirklich *perfekt*! Sehr lecker! Wird es wieder geben. Leider habe ich den Kaese dieses Mal vergessen, das wird naechstes Mal nachgeholt. Liebe Gruesse Leeni

31.05.2015 21:47
Antworten
Dacota2006

Hallo Leeni, oh, das große Lob werde ich gleich an meinen Mann weiter geben - da wird er sich sehr freuen;-) Vielen Dank fürs ausprobieren, den netten Kommentar und die tolle Bewertung! Und das nächste Mal dann mit Käse.... Liebe Grüße Simone

31.05.2015 21:53
Antworten
badegast1

Hallo Simone, ein tolles Rezept für Burger. Ich habe nur die Zwiebeln im Fleisch weglassen müssen, weil mein Mann die nicht mag. Das Bild ist leider sehr schlecht. Daher muß ich beim nächsten Burgerevent ein neues machen und "nachreichen" Vielen Dank für das sehr gute Rezept. LG Simone

05.04.2015 16:24
Antworten
Dacota2006

Hallo Simone, Danke fürs ausprobieren des Rezeptes. Schön das es euch geschmeckt hat. Ich persönlich finde Burger immer etwas schwierig zu fotografieren;-) Aber na ja, dann musst Du den Burger einfach noch mal machen:()) Liebe Grüße Simone

05.04.2015 16:54
Antworten
Hobbyköchin_RJ

Hallo Simone, dein Kommentar ist zwar schon einiges alt, aber vielleicht trotzdem als Tipp zu Zwiebeln im Hackfleisch: dünste die Zwiebeln vorher an bis sie glasig sind und mische sie dann mit dem Fleisch. Sie sind dann viel milder, geben trotzdem Geschmack und man hat das nicht, dass sie teilweise noch roh bleiben und man auf die "scharfen" Zwiebeln beißt. Das mögen wir nämlich auch nicht.

01.07.2018 21:31
Antworten