Kröte im Loch


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Würstchen im Pfannkuchenteig

Durchschnittliche Bewertung: 3.63
 (6 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 06.12.2004



Zutaten

für
200 g Mehl
2 Ei(er)
½ Liter Milch
4 Würste
1 TL Salz
50 g Käse, gerieben
Tomatenketchup
1 TL Backpulver
Margarine, für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Eier in einer Tasse zerschlagen, in den Rührbecher geben mit Milch, Salz, Mehl und Backpulver gut verquirlen.
Die Auflaufform mit Margarine fetten und die Würstchen in die Form legen, für 10 Minuten bei 180°C in den Backofen schieben.
Aus dem Backofen nehmen und die Würstchen mit Ketchup bestreichen und etwas von dem Reibekäse darüber geben.
Nun den Teig darüber gießen und mit dem restlichen Reibekäse bestreuen.
Im Backofen auf der mittleren Schiene bei 180°C ca. 40-45 Min. Backen. Sobald kein Teig mehr an einer Stricknadel kleben bleibt die man hineinsteckt, ist die Kröte im Loch fertig und kann heiß gegessen werden. Dazu passt supergut ein Tomatensalat.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gelöschter Nutzer

Hallöchen Fallaba ;) Ich muss mal echt sagen/schreiben,das Rezept ist echt gut.Hab dir dafür auch 5 Sternchen hier gelassen :D Ich habe nur noch Tomatenscheiben mit in die Form über die Würste getan.Hat gut gepasst ;)..Legga Danke dir für das gute Rezept,wierd hier bestimmt öfters gemacht. Bedankende Grüße vom Schrippchen ;)

25.09.2011 01:15
Antworten
perlenrösle

Auflauf steht im Backofen. Habe dieses Rezept schon öfters zubereitet und wir sind immer wieder begeistert von dieser Kombination. Ich esse gerne Pfannkuchen, allerdings lieber herzhaft und da kam mir dieses Rezept gerade recht. Grüße perlenrösle

16.04.2011 12:47
Antworten
yoyos

Hab es für meine Brüder (und mich) gekocht und es hat wirklich sehr sehr lecker geschmeckt! Ich hab Nürnberger Rostbratwürstchen genommen und noch 2 andere Würstchen, die beim Grillen übrig geblieben sind. Ich habe sie vorher in Stücke geschnitten, so konnte man sich nachher besser nehmen.

04.06.2006 16:17
Antworten
yoyos

Hab es für meine Brüder (und mich) gekocht und es hat wirklich sehr sehr lecker geschmeckt! Ich hab Nürnberger Rostbratwürstchen genommen und noch 2 andere Würstchen, die beim Grillen übrig geblieben sind. Ich habe sie vorher in Stücke geschnitten, so konnte man sich nachher besser nehmen.

04.06.2006 16:15
Antworten
Fallaba

Hi, das Rezept mache ich meist mit Wienerle, geht aberauch mit Bratwürstchen,bevorzugt Diese kleinen Nürnberger Rostbratwürstchen. LG Fallaba

22.04.2006 12:16
Antworten
Friedel47

Ist zwar schon irre lange her , das das Rezept gepostet wurde, aber ich habs leider erst jetzt entdeckt:-( Würde auch gerne wissen ob man dafür auch Bratwürste nehmen kann? Vielleicht liest das ja noch jemand hier! LG Friedel47

30.12.2005 21:24
Antworten
bohne78

Hallo!!! Hört sich lecker an!! Was für Würste kommen den in das Rezept?? Heisswürstchen, Mettwürstchen ?? oder ganz nach Geschmack?? Was für Würste benutzt Du den?? Wird auf jedenfall ausprobiert!! Liebe Grüße bohne78

07.12.2004 17:36
Antworten