Italien
Europa
Vegetarisch
Suppe
Schnell
einfach
Kinder
gekocht
Einlagen
Studentenküche
Gluten
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Stracciatella alla Romana

Klare Brühe mit Ei und Pecorino

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

5 Min. simpel 06.10.2014 341 kcal



Zutaten

für
1 Liter Hühnerbrühe oder Rinderbrühe, hell
2 große Ei(er) oder 3 mittelgroße
6 EL Pecorino, frisch gerieben
3 EL Grieß, feiner
Muskat, frisch gerieben
Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
341
Eiweiß
26,83 g
Fett
21,75 g
Kohlenhydr.
9,46 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 5 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Wer bei dem Begriff Stracciatella ausschließlich an Speiseeis denkt, hat etwas verpasst, denn er kennt weder die Käsespezialität Stracciatella di bufala noch diese einfache, jedoch sehr leckere Suppe.

Die Brühe sollte möglichst selbstgemacht sein. Mit Instantpulver schmeckt die Suppe nicht. Allenfalls gekauften Geflügelfond verwenden, dann jedoch ohne Geschmacksverstärker und künstliche Aromen. Das Wahre ist das jedoch auch nicht.

Die Brühe zum Kochen bringen und mit etwas Muskat und ggf. Salz abschmecken.

Eier, Käse und Grieß gründlich miteinander vermengen und in dünnem Strahl in die köchelnde Brühe einlaufen lassen, dabei mit einem Schneebesen rühren. Normalerweise nimmt man Einlaufsuppen dann sofort vom Feuer, damit das Ei nicht gerinnt. Hier lässt man die Suppe unter Rühren weiter köcheln, damit Ei-Käse-Grieß Fetzen entstehen (ähnlich der chinesischen Eierblumensuppe). Daher auch der Name des Gerichts: Stracciatella, abgeleitet vom italienischen Adjektiv "stracciato", was soviel wie "zerfetzt" oder "zerrissen" bedeutet.

Nach Wunsch mit gehackter Petersilie garnieren und heiß servieren. Nicht nur bei kaltem Wetter eine Wohltat.

Ei, Käse und optional Grieß sollten mengenmäßig etwa im gleichen Verhältnis zueinander stehen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jrbrock

Kein Grieß im Haus? Die gleiche Menge Paniermehl tut´s zur Not auch.

04.03.2018 18:36
Antworten
e.peycke

Der italienische Klassiker. Danke für das Rezept. Ich habe bisher (wohl fälschlicher weise) immer auf den Grieß verzichtet, macht es aber noch besser...

07.03.2016 12:27
Antworten