Braten
Brotspeise
Hauptspeise
Rind
Schwein
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Italienische Burger

Frikadellen mit getrockneten Tomaten und Oliven

Durchschnittliche Bewertung: 4.58
bei 118 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 20.11.2014



Zutaten

für
300 g Hackfleisch
½ Glas Tomate(n), getrocknete
½ Glas Oliven, schwarze
3 Scheibe/n Toastbrot
2 Ei(er)
½ Salatgurke(n)
1 große Fleischtomate(n)
1 Pck. Mozzarella
½ Pck. Rucola
1 großes Ciabatta, oder 4 Ciabatta-Brötchen
n. B. Ketchup
n. B. Frischkäse
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die getrockneten Tomaten, die Oliven und das Toastbrot klein schneiden und mit Salz, Pfeffer, Eiern und Hackfleisch vermischen. Falls die Masse noch zu weich ist, kann man mit mehr Toastbrot oder Paniermehl ausgleichen. Daraus Frikadellen formen und braten.
In der Zwischenzeit Mozzarella und Tomaten in große Scheiben schneiden und jede Frikadelle kurz vor Ende der Garzeit damit belegen, so dass diese leicht überbacken.

Das Ciabatta längs durchschneiden und die Unterseite mit Frischkäse und Ketchup bestreichen. Die Salatgurke in feine Scheiben schneiden und das Brot damit belegen. Darauf die Frikadellen und den gewaschenen Rucola schichten. Den Deckel darauf legen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gudi1965

Habe den Burger schon ein paar mal gemacht und jedesmal auf's neue begeistert selbst mein Sohn der keine Oliven mag ist total begeistert ich reiche dazu Süsskartoffelpommes

28.11.2019 08:59
Antworten
Cleo13

Sehr, sehr gut! Ich habe in den Frischkäse statt Ketchup Pesto gerührt, weil das grad übrig war. - Allerdings hatten wir die doppelte Menge Fleisch - das durfte schon sein. Dazu gab's Kartoffelspalten aus dem Ofen.

29.07.2019 12:35
Antworten
Eisbaerbonzo

War wieder richtig lecker und ich hatte beim Improvisieren etwas Glück, es war kein Ei da. Mir war das Hack immer etwas zu weich. Heute ist es mit 300g Hack, 2 Toastscheiben eingeweicht, 5 Tomaten in Öl, 8 trockenen Oliven , einem EL Parmesan und einer eingeschmuggelten Knoblauchzehe etwas fester geworden. Ruccola, Gurke, Cherry-Tomate, 8 Oliven, 4 Tomaten in Öl, 2 Frühlingszwiebeln, 4 EL Parmesan gehobelt und eine Vinaigrette bildeten den Begleitsalat. wir sind wieder begeistert, danke vom Eisbaeren

31.03.2019 23:23
Antworten
Benjamin-Dengler

das Burgerfleisch ist ein Traum, vielen Dank für das super Rezept. Bei den Burger hab i noch Balsamico Zwiebeln drauf gemacht.

23.12.2018 21:02
Antworten
missjamjam

Das klingt lecker!

02.12.2019 07:03
Antworten
Synapsenkitzler

hammerfettbombekrass!

16.04.2016 16:33
Antworten
BZW

Hallo, wir sind pappsatt und glücklich. Es gab allerdings zwei kleine Änderungen: Habe ein altes Brötchen eingeweicht und in das Hack gegeben statt Toast und nur ein Ei. Mein Mann hat zwei Ciabattabrötchen geschafft, ich nur anderthalb. Gibt es bestimmt bald wieder. Danke für das schöne Rezept.

15.04.2016 23:49
Antworten
missjamjam

Hallo BZW, ja, die Burger machen immer sehr satt, bei uns bleibt mit zwei Personen auch oft wenigstens ein halbes übrig, das wird dann später gegessen :D Schöne Änderungsidee, ist dann bestimmt nicht ganz so reichhaltig! Liebe Grüße missjamjam

16.04.2016 08:18
Antworten
DieBrigitte

...ich beiße grad rein und muss sagen: supermegalecker! bin eigentlich kein Fan von Rucola, aber in diesen Burger muss er rein. Alle Zutaten harmonieren perfekt. 5 Sterne!

15.04.2016 19:33
Antworten
missjamjam

Freut mich, dass es schmeckt und vielen Dank für das Lob :) Wir sind auch immer total begeistert, wenn es die mal wieder gibt :D

16.04.2016 08:11
Antworten