Mirjas Spinatlasagne mit Wildlachs


Rezept speichern  Speichern

Raffinierte Lasagne und doch ganz einfach, preiswert und schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
 (21 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 21.11.2014 671 kcal



Zutaten

für
15 Lasagneplatte(n), ohne Vorkochen
450 g Rahmspinat, TK
250 g Lachs oder Wildlachs, TK
25 g Butter
25 g Mehl
500 ml Milch
1 TL Gemüsebrühe, Pulver
n. B. Kräutersalz
n. B. Pfeffer
n. B. Muskat
100 g Käse, gerieben, z.B. Mozzarella, Gouda, Emmentaler
200 g Crème fraîche, mit Kräutern

Nährwerte pro Portion

kcal
671
Eiweiß
30,75 g
Fett
48,74 g
Kohlenhydr.
27,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 50 Minuten
Den Lachs kurz antauen lassen. Den Spinat in einem Topf oder in der Mikrowelle auftauen. Eine Béchamelsauce aus der Butter, dem Mehl und der Milch herstellen. Diese mit etwas Brühe, Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

Den Lachs in die Béchamelsauce geben und grob zerteilen. Evtl noch einmal abschmecken.

Nun eine rechteckige Auflaufform mit Lasagneplatten auslegen, die Hälfte der Lachsstücke mit etwas Béchamelsauce auf die Platten geben und wieder mit Platten belegen. Anschließend die Hälfte des Rahmspinats auf die Platten geben und mit etwas Käse überstreuen. Erneut eine Lage mit Lachs und eine Lage mit Spinat in die Form schichten und mit einer Lage Lasagneplatten abschließen. Auf diese Lage nun die restliche Béchamelsauce (ohne größere Lachsstückchen) gießen und die Crème fraîche darauf verteilen.

Alles mit dem restlichen Käse überstreuen und für ca. 35 Minuten bei 160°C im Ofen backen. Mit einer Gabel in die Lasagneplatten stechen, um zu sehen ob sie weich sind. Sollte zu viel Flüssigkeit verdampfen, nach der Hälfte der Backzeit die Auflaufform mit Alufolie zudecken.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Reginadelanoche

Ich hatte auch nur 9 Lasagneplatten und dafür war die Bechamelmenge genau richtig. Den Rahmspinat hatte ich aufgetaut und mitsamt der entstandenen Flüssigkeit verwendet. Die Lasagne war lecker.

08.10.2018 19:07
Antworten
Biene_Melanie

Hat uns sehr gut geschmeckt. Wir hatten 700ml Milch. Ich hab in die Sauce noch Zitronensaft gemacht, das passte gut zum Lachs! Danke für das tolle Rezept.

15.07.2018 14:06
Antworten
pueppi2210

Hallo mirjaplinsky, habe gestern deine leckere Lasagne gemacht. Habe mich an das Rezept gehalten. Natürlich mehr Soße gemacht. Damit ich das in meiner Riesen Auflaufform auch ordentlich verteilen konnte habe ich den Spinat und die Soße von vornherein zusammengemischt und auf die Platten verteilt. Fazit: hat uns allen lecker geschmeckt und wird es wieder geben. Danke für das tolle Rezept. LG Pueppi

29.07.2015 18:55
Antworten
xyz13

Hallo, dieser Tage gab es bei uns die Lasagne. Und ich muss sagen die Rezeptunterschrift sagt alles: lecker, raffiniert, ganz einfach, preiswert und schnell zubereitet Ich habe allerdings auch mehr Bechamel zubereitet und auf die Creme fraiche verzichtet. Ach ja und ich reibe bei Lasagne immer noch gerne etwas Parmesan auf die Zwischenschichten ..... LG xyz13

18.04.2015 16:13
Antworten
RocknRollBabe

Hallo, kann mich nur anschließen. Sehr sehr lecker. Auch meinem Kleinen hat es sehr geschmeckt (und das heißt schon was)! Ich habe aber auch gleich mehr Bechamelsoße gemacht (mit 3/4 l Milch). Lg

12.03.2015 12:11
Antworten
patty89

Hallo die Lasagne ist sehr gut und schnell gemacht. Ich habe Vollkornlasagneplatten genommen. Ich brauchte einige weniger Lasagneplatten obwohl ich schon mehr Soße gemacht hatte. Danke fürs Rezept LG Patty

19.12.2014 23:43
Antworten
badegast1

Hallo, bei uns gab es heute auch die leckere Lasagne. Aufgrund Majas Kommentar habe ich sofort die doppelte Menge an Bechamelsauce gemacht. Das fand ich genau richtig. Den Rahmspinat habe ich aus frischem Spinat selbst gemacht (Rezept aus der DB von jezabel). Lasagneplatten habe ich sogar nur 9 Stück gebraucht. Vielen Dank für das Rezept LG Badegast

19.12.2014 14:41
Antworten
mirjaplinsky

Freut mich, dass es dir geschmeckt hat und danke für den Kommentar. Ich mache Bechamelsauce immer nach Nase, daher kann es durchaus sein, dass man etwas mehr Milch benötigt. Sollte trotz Fisch, Spinat, Sauce und Creme fraîche noch Flüssigkeit fehlen gebe ich einfach einen Schuss Brühe, Sahne oder Milch über die Lasagne.

17.12.2014 19:33
Antworten
sweet-maja

Hallo Mirja, die Lasagne hat sehr gut geschmeckt, allerdings ist die Flüssigkeit für 15 Platten viel, viel zu wenig. Ich habe 12 Platten genommen und benötigte 800ml Milch, den Schmand habe ich weggelassen. Lg. Maja

17.12.2014 19:16
Antworten